Ex-Profi Bodden: "Da sterbe ich lieber"

Aufmacherbild

Drama um Olaf Bodden: Der 47-jährige Deutsche, der in den 90ern für Gladbach, Rostock und 1860 München stürmte, sitzt aufgrund des Chronischen Erschöpfungssyndroms seit zwei Jahren im Rollstuhl.

Seit eineinhalb Jahren hat der Pflegefall seine Wohnung nicht mehr verlassen.

"Wenn ich wüsste, ich liege hier noch weitere 20 Jahre, mache ich das nicht mehr mit. Da wirst du doch irre. Aber noch kämpfe ich", meint Bodden gegenüber der "Sport Bild".

Hoffnung und Risiko zugleich

Helfen könnte ihm vielleicht eine Zell-Therapie. Eine derartige Behandlung an der Berliner Charité würde mehrere 100.000 Euro kosten. Das nötige Geld kann Bodden momentan jedoch nicht aufbringen.

Sollte ihm dies jedoch gelingen, würde er das Risiko dieser Behandlung in Kauf nehmen. "Meine Situation ist so grauenhaft, da sterbe ich lieber an einer Studie. Vielleicht haben dann zumindest andere etwas davon."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare