Leverkusen-Legende lobt Dragovic-Transfer

Aufmacherbild Foto: © getty

Simon Rolfes lobt Bayer Leverkusen für den Transfer von Aleksandar Dragovic.

"Es hat sich lange gezogen, jetzt hat es endlich geklappt. Ich denke, dass Leverkusen durch ihn noch variabler und breiter aufgestellt ist - speziell für die englischen Wochen", so der ehemalige Kapitän der "Werkself" bei "Sky". "Er wird die Mannschaft gut ergänzen."

Einen Abgang von Dragovic-Konkurrent Ömer Toprak würde er nicht ausschließen: "Im Fußball kann alles schnell gehen - keiner weiß, was passiert."

Dragovic als Toprak-Ersatz?

"Leverkusen hat es klug gemacht, für den Fall eine Alternative zu haben", so der 34-Jährige.

Toprak liebäugelte bereits vor einiger Zeit mit einem Transfer zu Borussia Dortmund, auch Arsenal soll Interesse zeigen. Gut möglich, dass diese Causa nun wieder Fahrt aufnimmt. Mit Dragovic, Jonathan Tah, Kyriakos Papadopoulos und Tin Jedvaj ist Leverkusen in der Innenverteidigung auch ohne den 27-Jährigen sehr stark aufgestellt.

Rolfes beendete 2015 seine Karriere nach zehn Jahren bei der "Werkself" und wurde als erst vierter Spieler in der Klub-Geschichte zum "Ehrenspielführer" ernannt.

Auch in dieser Elf ist Aleksandar Dragovic vertreten:

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare