Nächster Neuzugang für den BVB

Aufmacherbild Foto: © getty

Sebastian Rodes Wechsel vom Deutschen Meister FC Bayern zu Vize-Meister Borussia Dortmund ist perfekt.

Der 25-jährige Mittelfeldspieler unterzeichnet beim BVB einen Vierjahres-Vertrag, wie die beiden Klubs bekanntgeben. Rode kam 2014 ablösefrei von Eintracht Frankfurt an die Isar und überzeugte im ersten Jahr. In der abgelaufenen Saison kam er allerdings nicht über die Rolle als Ergänzungsspieler hinaus.

Die Ablösesumme für Rode soll zwischen zwölf und 15 Millionen Euro liegen.

Rummenigge gibt Rode frei

"Sebastian Rode hat uns gebeten, ihn aus seinem Vertrag frei zu geben, weil er in Dortmund die Chance sieht, regelmäßig zu spielen", erklärt Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende der Münchner.

Dieser Bitte kamen die Münchner nach. "Der FC Bayern bedankt sich bei Sebastian Rode für sein Engagement und auch seinen stets positiven Charakter in den vergangenen zwei Jahren. Wir wünschen ihm für seine weitere sportliche Zukunft alles Gute.“

Rode wechselt zu seinem Lieblingsklub

"Sebastian Rode ist ein dynamischer, zweikampfstarker und charakterlich ungemein wertvoller Spieler. Wir sind froh, ihn für uns gewonnen zu haben", meint BVB-Manager Michael Zorc.

Rode selbst kann es kaum erwarten, endlich das neue Trikot überstreifen zu dürfen. "Ich bin von Kindesbeinen an BVB-Fan und freue mich schon deshalb sehr, dass es mit dem Transfer zu meinem Lieblingsklub geklappt hat. Thomas Tuchel ist ein Klasse-Trainer, und einige meiner Mitspieler kenne ich auch schon als charakterlich top und sportlich extrem stark. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und mein erstes Heimspiel in Schwarzgelb im Signal Iduna Park."

BVB fixiert vierten Neuzugang

Dortmund fixiert damit bereits seinen vierten Sommer-Neuzugang. Auch Marc Bartra (vom FC Barcelona), Ousmane Dembele (Stade Rennes) und Mikel Merino (CA Osasuna) heuern bei den Schwarz-Gelben an.

Dagegen verlassen auch zwei Topstars das Tuchel-Team. Ilkay Gündogan heuert bei Manchester City an, während Mats Hummels zu seinem Jugendverein Bayern München zurückkehrt.


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare