Onisiwo-Gala stürzt Stuttgart ins Verderben

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Karim Onisiwo glänzt am vorletzten Spieltag beim 3:1-Sieg von Mainz in Stuttgart.

Der Wiener bereitet Mallis Tor zum 1:1 vor, trifft danach die Stange und schiebt nach Cordoba-Pass zum entscheidenden 3:1 ein. Der VfB, für den Gentner (6.) früh zur Führung trifft, bleibt damit Vorletzter.

Der Rückstand auf Bremen, das bei Köln ein 0:0 erreicht, vergrößert sich auf zwei Punkte. Frankfurt feiert einen wichtigen 1:0-Erfolg über Dortmund und liegt drei Zähler vor Stuttgart.

Das treiben die ÖFB-Legionäre in der deutschen Bundesliga ... Bild 1 von 41

Michael Gregoritsch (HSV): 34. Runde vs. FC Augsburg (a) 3:1; 90 Minuten, zwei Tore, Gelbe Karte (14.5.)

Bild 2 von 41

Gregoritsch avanciert zum Matchwinner für die Hamburger. Der 22-Jährige zirkelt zunächst einen Freistoß zum 1:1 ins Eck, dann liefert er den Assist zum 2:1 und letztlich schiebt er in der 74. Minute aus kurzer Distanz auch noch zum 3:1 ein.

Bild 3 von 41

Martin Harnik (VfB Stuttgart): 34. Runde vs. VfL Wolfsburg (a) 1:3; In der 32. Minute eingewechselt (14.5.)

Bild 4 von 41

Harnik ist beim Abstieg mittendrin statt nur dabei. Er kommt für den schwachen Werner. Vergibt eine Topchance und trifft nur die Latte. Seine Passquote von 61 Prozent ist schwach, sein Zweikampfwert (40 Prozent) ausbaufähig. Drei Torschüsse sind VfB-Topwert.

Bild 5 von 41

Florian Klein (VfB Stuttgart): 34. Runde vs. VfL Wolfsburg (a) 1:3; Auf der Bank (14.5.)

Bild 6 von 41

Klein steht zwar im Kader, kommt aber nicht zum Einsatz.

Bild 7 von 41

Zlatko Junuzovic (Werder Bremen): 34. Runde vs. Eintracht Frankfurt (h) 1:0; 90 Minuten, Gelbe Karte (14.5.)

Bild 8 von 41

Junuzovic agiert bei seinen Standards zu ungenau. Beim erlösenden Treffer für die Bremer hat er aber seine Füße im Spiel. Der ÖFB-Kicker serviert Pizarro den Ball, der wiederum den Assist zum 1:0 liefert. Werder bleibt in der Bundesliga!

Bild 9 von 41

Florian Grillitsch (Werder Bremen): 34. Runde vs. Eintracht Frankfurt (h) 1:0; 90 Minuten, Gelbe Karte (14.5.)

Bild 10 von 41

Grillitsch bleibt über die gesamte Spieldauer eher blass. Er holt sich seine dritte Gelbe Karte ab.

Bild 11 von 41

David Alaba (FC Bayern): 34. Runde vs. Hannover 96 (h) 3:1; 90 Minuten (14.5.)

Bild 12 von 41

Alaba überzeugt als Linksverteidiger und sorgt gemeinsam mit Ribery immer wieder für Gefahr. 70 Prozent seiner Zweikämpfe gewinnt er (Topwert), 88 Prozent seiner Pässe kommen an den Mann.

Bild 13 von 41

Karim Onisiwo (Mainz 05): 34. Runde vs. Hertha BSC (h) 0:0; 90 Minuten, Gelbe Karte (14.5.)

Bild 14 von 41 | © GEPA

Starke Vorstellung von Karim Onisiwo! Der Ex-Mattersburger scheitert in der 3. Minute aus spitzem Winkel, wenig später legt er für Cordoba auf, der verzieht. In Minute 10 prüft Onisiwo abermals den Keeper. 

Bild 15 von 41 | © GEPA

Julian Baumgartlinger (Mainz 05): 34. Runde vs. Hertha BSC (h) 0:0; 90 Minuten, Gelbe Karte (14.5.)

Bild 16 von 41

Baumgartlinger liefert eine solide, aber unnauffällige Leistung ab.

Bild 17 von 41

Markus Suttner (FC Ingolstadt): 34. Runde vs. Bayer Leverkusen (a) 2:3; 90 Minuten (14.5.)

Bild 18 von 41

Suttner steht abermals in der Startelf und zeigt gegen die Leverkusener eine solide Partie.

Bild 19 von 41

Lukas Hinterseer (FC Ingolstadt): 34. Runde vs. Bayer Leverkusen (a) 2:3; In der 62. Minute eingewechselt (14.5.)

Bild 20 von 41

Der Tiroler kommt in der 62. Minute für Leckie ins Spiel, kann aber keine entscheidenden Akzente mehr setzen.

Bild 21 von 41

Ramazan Özcan (FC Ingolstadt): 34. Runde vs. Bayer Leverkusen (a) 2:3; auf der Bank (14.5.)

Bild 22 von 41

Özcan muss zum Abschluss der Saison wieder auf der Bank Platz nehmen.

Bild 23 von 41

Philipp Hosiner (1. FC Köln): 34. Runde vs. Borussia Dortmund (a) 2:2; Auf der Bank (14.5.)

Bild 24 von 41

Hosiner steht zwar wieder im Kader, kommt bei seinem letzten Spiel für die Kölner aber nicht zum Einsatz.

Bild 25 von 41

Alessandro Schöpf (Schalke 04): 34. Runde vs. Hoffenheim (a) 4:1; In 72. Minute eingewechselt (14.5.)

Bild 26 von 41 | © getty

Schöpf kommt zwar nur kurz zum Einsatz, liefert aber den "Assist" zum Eigentor von Schär zum 4:1 für Schalke.

Bild 27 von 41 | © GEPA

Martin Stranzl (Borussia Mönchengladbach): 34. Runde vs. Darmstadt (a) 2:0; Nicht im Kader (14.5.)

Bild 28 von 41

Martin Stranzl steht nicht im Kader, der Österreicher beendet seine Karriere im Sommer.

Bild 29 von 41

Martin Hinteregger (Borussia Mönchengladbach): 34. Runde vs. Darmstadt (a) 2:0; Nicht im Kader (14.5.)

Bild 30 von 41 | © getty

Hinteregger steht bei seinem letzten Spiel für die Gladbacher nicht im Kader.

Bild 31 von 41 | © getty

György Garics (SV Darmstadt): 34. Runde vs. Gladbach (h) 0:2; 90 Minuten (14.5.)

Bild 32 von 41

Garics steht gegen Gladbach in der Darmstadt-Startelf und zeigt eine solide, aber unauffällige Leistung. Er holt sich Gelb ab.

Bild 33 von 41

Heinz Lindner (Eintracht Frankfurt): 34. Runde vs. Werder Bremen (a) 0:1; auf der Bank (14.5.)

Bild 34 von 41

Lindner bleibt mal wieder nur der Bankplatz.

Bild 35 von 41

Michael Gspurning (Schalke 04): 34. Runde vs. Hoffenheim (a) 4:1; Nicht im Kader (14.5.)

Bild 36 von 41

Gspurning steht erneut nicht im Kader.

Bild 37 von 41

Alexander Manninger (FC Augsburg): 34. Runde vs. Hamburger SV (h) 1:3; In der 87. Minute eingewechselt (14.5.)

Bild 38 von 41

Manninger bekommt ein wenig Zeit, sich vom Augsburger Publikum zu verabschieden.

Bild 39 von 41
Samuel Radlinger (Hannover 96): 12. Runde vs. Hertha 1:3 (h); Nicht im Kader (6.11.) Bild 40 von 41
Radlinger muss weiter auf seine Chance warten. Bild 41 von 41

Am letzten Spieltag matchen sich daher Bremen (16./35/-16) und Frankfurt (15./36/-17) im direkten Duell um den Klassenerhalt bzw. den Relegationsplatz. Stuttgart (17./33/-23) tritt in Wolfsburg an. Diesem Spielplan sei dank konnten sich mehrere Teams am Samstag retten:

Hoffenheim muss sich zwar Schlusslicht Hannover mit 0:1 geschlagen geben, ist aber genauso wie Augsburg gerettet. Ebenso wie Darmstadt nach einem 2:1 über Hertha.

Gladbach fixiert nach dem 2:1-Heimerfolg gegen Leverkusen so gut wie sicher Rang vier (mindestens 11 Tore Vorsprung auf Konkurrenz) und die Champions-League-Quali. Schalke vergibt hingegen mit einem 1:1 gegen Augsburg die letzte Chance auf den CL-Platz. Hamburg verliert daheim gegen Wolfsburg 0:1.

 Stuttgart-Fans sauer

Die zehnte Heimschlappe der Saison (Vereinsnegativrekord) und fünfte Niederlage in Serie erzürnte die Stuttgarter Fans so sehr, dass Hunderte von ihnen nach dem Schlusspfiff auf den Platz stürmten und sich vor dem Spielertunell versammelten. Ordner und Sicherheitspersonal waren mit der Situation völlig überfordert, so dass immer mehr Zuschauer auf den Rasen strömten. Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz weinte beim anschließenden Sky-Interview, in dem er Verständnis für die Wut der VfB-Anhänger zeigte.

LAOLA Meins

Deutsche Bundesliga

Verpasse nie wieder eine News ZU Deutsche Bundesliga!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare