Martin Stranzl kennt Neuzugang Hinteregger nicht

Aufmacherbild

Die Karriere von Martin Stranzl war fast zu Ende. Das verrät der Gladbach-Abwehrchef nach seinem Augenhöhlen-Bruch der "Bild":

"Direkt nach der Verletzung war es psychisch eine schwierige Situation für mich. Ich habe damals den Verantwortlichen im Klub gesagt: Das war's für mich."

Doch er biss sich durch, sein Comeback ist zum Rückrundenstart geplant. Möglicherweise an der Seite von Neuzugang Martin Hinteregger.

"Ich kenne ihn als Spieler nicht, weil ich die österreichische Liga nicht verfolge."

Anscheinend auch nicht die Auftritte des ÖFB-Nationalteams, in welchem der scheidende Salzburger durchaus Anteil an der EM-Qualifikation hatte.

Doch der mittlerweile 35-Jährige wird zumindest ein halbes Jahr an seiner Seite spielen, sollte dieser schon bereit für den Sprung in die Startelf sein.

Im März wird dann entschieden, wie es um Stranzls Zukunft bestellt ist. Selbst eine neuerliche Vertragsverlängerung scheint nicht mehr ausgeschlossen zu sein. "Wir werden jetzt abwarten, wie die Rückrunde für mich läuft."

In diese geht der Routinier als Kapitän, obwohl er in dieser Saison verletzungsbedingt erst ein Spiel bestreiten konnte. "Ich habe nichts davon gehört, dass ich das nicht mehr sein sollte. Ich gehe davon aus, dass es so bleibt", wird Stranzl im Trainingslager in Belek zitiert. Granit Xhaka muss die Binde somit wieder abgeben.

LAOLA Meins

Borussia Mönchengladbach

Verpasse nie wieder eine News ZU Borussia Mönchengladbach!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

Deutsche Bundesliga

Verpasse nie wieder eine News ZU Deutsche Bundesliga!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare