Andreas Herzog weiter im Rennen um Bremen-Job

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Andreas Herzog darf sich weiterhin Hoffnungen machen, neuer Trainer von Werder Bremen zu werden.

Laut "Bild" gilt der derzeitige Co-Trainer von US-Teamchef Jürgen Klinsmann als erste Alternative zu Wunschkandidat Markus Gisdol. Am ehemaligen Hoffenheim-Coach soll auch der Hamburger SV dran sein.

Werder-Geschäftsführer Frank Baumann kündigt an, nun in die heiße Phase der Trainersuche eintreten zu wollen: "Wir haben noch keine Gespräche geführt, werden es jetzt aber angehen."

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Louis van Gaal, der vom "Hamburger Abendblatt" bei Werder ins Gespräch gebracht wurde, soll laut "Bild" kein Thema sein.

Bremer Legende

Für Herzog wäre der Job bei Werder Bremen seine erste Station als Chefcoach im Profiklub-Bereich. An der Weser gilt der 48-Jährige als Vereins-Legende. 

Von 1992 bis 1995 beziehungsweise von 1996 bis 2001 war der Wiener als Spielmacher an der Weser aktiv. 1993 führte er Werder zum Meistertitel, 1994 und 1999 gewann er den DFB-Pokal.

Mit Marco Bode fungiert ein langjähriger Mitspieler von Herzog als Aufsichtsratsvorsitzender beim deutschen Bundesliga-Schlusslicht. Zudem spielte der ÖFB-Rekordinternationale einst noch selbst mit Frank Baumann, dem sportlichen Geschäftsführer des Vereins, zusammen.

"Jeder weiß, dass Werder Bremen mein Verein ist und er mir nach wie vor sehr am Herzen liegt", sagte der ÖFB-Rekordinternationale zuletzt gegenüber "Sport1".


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare