H96-Talente planten Raubüberfall

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Eine unglaubliche Geschichte erschüttert gerade den deutschen Bundesligisten Hannover 96.

Drei Talente des Vereins im Alter von 18 und 19 Jahren planten einen Raubüberfall. Das Trio montierte falsche Kennzeichen an einem Auto und startete mit Sturmhauben und Gaspistole. Zwar überlegten sie sich ihre Aktion noch einmal, parkten jedoch das Auto falsch und vergaßen, die Kennzeichen zu entfernen.

Dadurch kam ihnen die Polizei auf die Schliche, H96-Geschäftsführer Martin Bader bestätigte die Aktion.

"Ja, es gab diesen Vorfall. Wir sind komplett über alles informiert", erklärte der 47-Jährige in der "Bild"-Zeitung.

In einer Vernehmung gestand das Trio den geplanten Raubüberfall auf eine große Spielhalle. Mittlerweile wurden die Nachwuchskicker vom Verein suspendiert.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare