Deutschland diskutiert Playoffs in der Bundesliga

Aufmacherbild Foto: © getty
 

In Deutschland wird über eine Reform der Bundesliga diskutiert. 

Losgetreten wurde die Diskussion von Ex-Liga-Chef Wolfgang Holzhäuser, der sich aufgrund der Dominanz der Bayern für die Einführung von Playoffs ausspricht.

"Die Überlegung, nach Abschluss der Punktrunde die ersten vier Plätze in der Bundesliga auszuspielen, ist aktueller denn je", wird der 66-Jährige im "Kicker" zitiert. Holzhäusers Vorschlag sei "in der Liga von vielen Funktionären aufgegriffen" worden.

Tuchel: "Playoffs finde ich nicht so abwegig"

Den Beteiligten der Bundesliga sei es "nicht egal, wenn – pointiert ausgedrückt – schon Ende Oktober feststeht, wer Meister wird. Mit der Vermarktung der Halbfinal- und Endspiele lassen sich auch Erlöse erzielen, die man vernünftig einsetzen könnte".

Die Vorherrschaft der Münchner sei auf Dauer nicht gut für die Liga, begründet Holzhäuser seine Idee. Bei Bayern-Konkurrent Dortmund steht man den Vorschlägen offen gegenüber. "Playoffs finde ich nicht so abwegig. Ich bin grundsätzlich sehr offen für Regel- und Reglementänderungen", sagt Trainer Thomas Tuchel.


Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare