Hummels verhandelt mit Bayern

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ein möglicher Wechsel von Mats Hummels zum FC Bayern nimmt langsam Konturen an.

Nachdem sein Vater und Berater Hermann bereits andeutete, dass die Münchner zu den Vereinen gehören, die für den Dortmund-Star in Frage kommen, berichtet die "Bild"-Zeitung, dass der Verteidiger bereits mit den Münchnern verhandelt.

Zwar ist Hummels noch bis 2017 an die Westfalen gebunden, doch ein Transfer wird immer wahrscheinlicher. Als Ablösesumme werden derzeit mindestens 30 Millionen Euro gehandelt.

Hummels: 13 Jahre bei den Bayern

Für den Weltmeister von 2014 wäre es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte, stand er doch von 1995 bis 2008 beim deutschen Rekordmeister unter Vertrag und durchlief dort sämtliche Jugendmannschaften.

Der Durchbruch bei den Profis gelang ihm nicht, weshalb er 2008 zunächst an die Schwarz-Gelben verliehen und ein Jahr später verkauft wurde. Wie schwer Hummels ein Abschied aus Dortmund fällt, deutete er kürzlich in einem Interview bei "Sky" an.

Barca und die Manchester-Klub interessiert

Nach dem 3:0-Sieg des BVB im Pokal-Halbfinale bei der Hertha meinte der Kapitän des Ruhrpott-Riesen: "Wenn ich die Entscheidung irgendwann getroffen habe, dann werden alle verstehen, warum es so schwierig für mich ist."

Zuletzt wurde Hummels auch mit dem FC Barcelona, Manchester United und Manchester City in Verbindung gebracht, offenbar scheinen sich aber die Bayern die Pole Position gesichert zu haben.

Für den FCB wäre es der dritte Coup mit einem Dortmund-Spieler binnen weniger Jahre, nachdem bereits Mario Götze (2013) und Robert Lewandowski (2014) die Seiten wechselten.


LAOLA Meins

FC Bayern München

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Bayern München!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

Borussia Dortmund

Verpasse nie wieder eine News ZU Borussia Dortmund!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare