26. Meistertitel für die Bayern

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Bayern München ist erneut Deutscher Meister!

Der vierte Titel in Folge bedeutet Rekord, insgesamt ist es die 26. Meisterschaft. Die Münchner fixieren den Titel am 33. Spieltag mit einem mühevollen 2:1-Sieg beim FC Ingolstadt. Ein Lewandowski-Doppelpack (15./E, 42.) bringt die Gäste, bei denen Alaba durchspielt, auf Kurs. Hartmann gelingt nur noch der Anschlusstreffer (42./E).

Zeitgleich verliert Borussia Dortmund überraschend mit 0:1 in Frankfurt. Den einzigen Treffer erzielt Aigner (14.).

Trainer Pep Guardiola bezeichnete seine dritte Meisterschaft mit den Bayern als "schwierigsten Titel". "Großes Kompliment an Borussia Dortmund, der BVB war ein richtiger Konkurrent", betonte der 45-jährige Katalane.

Es war zugleich der vierte Titelgewinn in Serie für die Bayern - ein Novum in der deutschen Bundesliga. "Ich möchte diesen vierten Titel mit Jupp Heynckes teilen", sagte Guardiola. Sein Vorgänger war 2013 mit dem Rekordchampion Meister geworden: "Jupp, das ist für Dich!" Guardiola gab seiner erfolgreichen Mannschaft drei Tage frei.

Nach dem 2:1 in Ingolstadt ist Bayern der 26. Titel nicht mehr zu nehmen. Die Pics der Meisterfeier:

Bild 1 von 26 | © getty

Ein 2:1 in Ingolstadt beschert Bayern den vierten Meistertitel en suite.

Bild 2 von 26 | © getty

Grund genug, um im kleinsten Stadion der Bundesliga zu feiern.

Bild 3 von 26 | © GEPA

LAOLA1 hat die besten Bilder:

Bild 4 von 26 | © GEPA
Bild 5 von 26 | © GEPA
Bild 6 von 26 | © GEPA
Bild 7 von 26 | © GEPA
Bild 8 von 26 | © getty
Bild 9 von 26 | © getty
Bild 10 von 26 | © getty
Bild 11 von 26 | © getty
Bild 12 von 26 | © getty
Bild 13 von 26 | © getty
Bild 14 von 26 | © getty
Bild 15 von 26 | © getty
Bild 16 von 26 | © getty
Bild 17 von 26 | © getty
Bild 18 von 26 | © getty
Bild 19 von 26 | © getty
Bild 20 von 26 | © getty
Bild 21 von 26 | © getty
Bild 22 von 26 | © getty
Bild 23 von 26 | © getty
Bild 24 von 26 | © getty
Bild 25 von 26 | © getty
Bild 26 von 26 | © getty

Kapitän Philipp Lahm war stolz, dass die Bayern mit dem vierten Titel en suite Geschichte geschrieben haben. "Das war immer unser Ziel, diesen Rekord einzustellen. Das gab es in der Geschichte der Bundesliga noch nie", betonte der 32-jährige Weltmeister in einem Sky-Interview.

"Jetzt wollen wir noch das Double holen", blickte Lahm bereits auf das Cup-Finale am 21. Mai in Berlin gegen Borussia Dormund.

Torjäger Thomas Müller sprach indes von einer "Wahnsinns-Saison" und würdigte wie Guardiola auch die Vorstellung des Titelrivalen aus Dortmund.

"Wir hatten nachweislich den besten Verfolger der Bundesliga-Geschichte. Es war viel Arbeit für diesen Titel nötig. Natürlich haben wir Klasse, aber die nützt dir ohne die richtige Einstellung nichts", erklärte Müller.

Auch wenn der Titel "außergewöhnlich" sei, gehe es im Sommer wieder von vorne los. "Im August wartet ein Riesenberg voll Arbeit auf uns", betonte der 26-Jährige.

Bayern-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge kündigte eine intensive Feier an. Die Stimmung sei schon nach dem Spiel in der Umkleidekabine "partymäßig" gewesen. Bereits dort wurde mit Bier und Champagner gefeiert.

Die Spieler und auch Guardiola trugen in Anspielung auf den laut Rummenigge "historischen" Titelgewinn T-Shirts mit dem Aufdruck "4EVER".

"Ein Riesenkompliment an Trainer und Mannschaft", sagte der 60-jährige Vorstandsvorsitzende. Die deutsche Meisterschaft sei der "ehrlichste" Titel.

"Dieser Titel wird die Wunden etwas schließen nach Dienstag. Es wäre eine perfekte Woche gewesen, wenn wir auch das Finale in der Champions League erreicht hätten", erinnerte Rummenigge in der Stunde des Triumphs aber auch an das bittere Halbfinal-Aus am vergangenen Dienstag gegen Atletico Madrid.

Aufseiten der Gastgeber spielten Tormann Ramazan Özcan und Linksverteidiger Markus Suttner durch. Lukas Hinterseer sorgte ab der 76. Minute dafür, dass drei ÖFB-Legionäre bei Ingolstadt auf dem Platz standen.

Alle Infos zu den ÖFB-Legionären im LAOLA1-Check:

Das treiben die ÖFB-Legionäre in der deutschen Bundesliga ... Bild 1 von 41

Michael Gregoritsch (HSV): 34. Runde vs. FC Augsburg (a) 3:1; 90 Minuten, zwei Tore, Gelbe Karte (14.5.)

Bild 2 von 41

Gregoritsch avanciert zum Matchwinner für die Hamburger. Der 22-Jährige zirkelt zunächst einen Freistoß zum 1:1 ins Eck, dann liefert er den Assist zum 2:1 und letztlich schiebt er in der 74. Minute aus kurzer Distanz auch noch zum 3:1 ein.

Bild 3 von 41

Martin Harnik (VfB Stuttgart): 34. Runde vs. VfL Wolfsburg (a) 1:3; In der 32. Minute eingewechselt (14.5.)

Bild 4 von 41

Harnik ist beim Abstieg mittendrin statt nur dabei. Er kommt für den schwachen Werner. Vergibt eine Topchance und trifft nur die Latte. Seine Passquote von 61 Prozent ist schwach, sein Zweikampfwert (40 Prozent) ausbaufähig. Drei Torschüsse sind VfB-Topwert.

Bild 5 von 41

Florian Klein (VfB Stuttgart): 34. Runde vs. VfL Wolfsburg (a) 1:3; Auf der Bank (14.5.)

Bild 6 von 41

Klein steht zwar im Kader, kommt aber nicht zum Einsatz.

Bild 7 von 41

Zlatko Junuzovic (Werder Bremen): 34. Runde vs. Eintracht Frankfurt (h) 1:0; 90 Minuten, Gelbe Karte (14.5.)

Bild 8 von 41

Junuzovic agiert bei seinen Standards zu ungenau. Beim erlösenden Treffer für die Bremer hat er aber seine Füße im Spiel. Der ÖFB-Kicker serviert Pizarro den Ball, der wiederum den Assist zum 1:0 liefert. Werder bleibt in der Bundesliga!

Bild 9 von 41

Florian Grillitsch (Werder Bremen): 34. Runde vs. Eintracht Frankfurt (h) 1:0; 90 Minuten, Gelbe Karte (14.5.)

Bild 10 von 41

Grillitsch bleibt über die gesamte Spieldauer eher blass. Er holt sich seine dritte Gelbe Karte ab.

Bild 11 von 41

David Alaba (FC Bayern): 34. Runde vs. Hannover 96 (h) 3:1; 90 Minuten (14.5.)

Bild 12 von 41

Alaba überzeugt als Linksverteidiger und sorgt gemeinsam mit Ribery immer wieder für Gefahr. 70 Prozent seiner Zweikämpfe gewinnt er (Topwert), 88 Prozent seiner Pässe kommen an den Mann.

Bild 13 von 41

Karim Onisiwo (Mainz 05): 34. Runde vs. Hertha BSC (h) 0:0; 90 Minuten, Gelbe Karte (14.5.)

Bild 14 von 41 | © GEPA

Starke Vorstellung von Karim Onisiwo! Der Ex-Mattersburger scheitert in der 3. Minute aus spitzem Winkel, wenig später legt er für Cordoba auf, der verzieht. In Minute 10 prüft Onisiwo abermals den Keeper. 

Bild 15 von 41 | © GEPA

Julian Baumgartlinger (Mainz 05): 34. Runde vs. Hertha BSC (h) 0:0; 90 Minuten, Gelbe Karte (14.5.)

Bild 16 von 41

Baumgartlinger liefert eine solide, aber unnauffällige Leistung ab.

Bild 17 von 41

Markus Suttner (FC Ingolstadt): 34. Runde vs. Bayer Leverkusen (a) 2:3; 90 Minuten (14.5.)

Bild 18 von 41

Suttner steht abermals in der Startelf und zeigt gegen die Leverkusener eine solide Partie.

Bild 19 von 41

Lukas Hinterseer (FC Ingolstadt): 34. Runde vs. Bayer Leverkusen (a) 2:3; In der 62. Minute eingewechselt (14.5.)

Bild 20 von 41

Der Tiroler kommt in der 62. Minute für Leckie ins Spiel, kann aber keine entscheidenden Akzente mehr setzen.

Bild 21 von 41

Ramazan Özcan (FC Ingolstadt): 34. Runde vs. Bayer Leverkusen (a) 2:3; auf der Bank (14.5.)

Bild 22 von 41

Özcan muss zum Abschluss der Saison wieder auf der Bank Platz nehmen.

Bild 23 von 41

Philipp Hosiner (1. FC Köln): 34. Runde vs. Borussia Dortmund (a) 2:2; Auf der Bank (14.5.)

Bild 24 von 41

Hosiner steht zwar wieder im Kader, kommt bei seinem letzten Spiel für die Kölner aber nicht zum Einsatz.

Bild 25 von 41

Alessandro Schöpf (Schalke 04): 34. Runde vs. Hoffenheim (a) 4:1; In 72. Minute eingewechselt (14.5.)

Bild 26 von 41 | © getty

Schöpf kommt zwar nur kurz zum Einsatz, liefert aber den "Assist" zum Eigentor von Schär zum 4:1 für Schalke.

Bild 27 von 41 | © GEPA

Martin Stranzl (Borussia Mönchengladbach): 34. Runde vs. Darmstadt (a) 2:0; Nicht im Kader (14.5.)

Bild 28 von 41

Martin Stranzl steht nicht im Kader, der Österreicher beendet seine Karriere im Sommer.

Bild 29 von 41

Martin Hinteregger (Borussia Mönchengladbach): 34. Runde vs. Darmstadt (a) 2:0; Nicht im Kader (14.5.)

Bild 30 von 41 | © getty

Hinteregger steht bei seinem letzten Spiel für die Gladbacher nicht im Kader.

Bild 31 von 41 | © getty

György Garics (SV Darmstadt): 34. Runde vs. Gladbach (h) 0:2; 90 Minuten (14.5.)

Bild 32 von 41

Garics steht gegen Gladbach in der Darmstadt-Startelf und zeigt eine solide, aber unauffällige Leistung. Er holt sich Gelb ab.

Bild 33 von 41

Heinz Lindner (Eintracht Frankfurt): 34. Runde vs. Werder Bremen (a) 0:1; auf der Bank (14.5.)

Bild 34 von 41

Lindner bleibt mal wieder nur der Bankplatz.

Bild 35 von 41

Michael Gspurning (Schalke 04): 34. Runde vs. Hoffenheim (a) 4:1; Nicht im Kader (14.5.)

Bild 36 von 41

Gspurning steht erneut nicht im Kader.

Bild 37 von 41

Alexander Manninger (FC Augsburg): 34. Runde vs. Hamburger SV (h) 1:3; In der 87. Minute eingewechselt (14.5.)

Bild 38 von 41

Manninger bekommt ein wenig Zeit, sich vom Augsburger Publikum zu verabschieden.

Bild 39 von 41
Samuel Radlinger (Hannover 96): 12. Runde vs. Hertha 1:3 (h); Nicht im Kader (6.11.) Bild 40 von 41
Radlinger muss weiter auf seine Chance warten. Bild 41 von 41
LAOLA Meins

FC Bayern München

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Bayern München!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

Deutsche Bundesliga

Verpasse nie wieder eine News ZU Deutsche Bundesliga!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare