Alaba: Noch kein Kontakt mit Ancelotti

Aufmacherbild Foto: © getty
 

David Alaba hatte noch keinen Kontakt mit seinem neuen Coach beim FC Bayern, Carlo Ancelotti.

"Ich habe noch nicht mit Ancelotti gesprochen, aber ich kenne ihn natürlich. Er ist ein toller Trainer, der viel Erfolg hatte. Ich habe nur gute Sachen über ihn gehört und freue mich schon darauf, mit ihm zu arbeiten", so der ÖFB-Teamspieler gegenüber "goal".

Nach der Amtszeit von Pep Guardiola soll es keinen Leistungseinbruch geben: "Wir wollen so weitermachen und unter Carlo noch besser werden."

"Wir sind in jedem Spiel hungrig und motiviert. Wir wollen jedes Spiel gewinnen, das ist typisch für Bayern. Diesen Teamgeist kann man in jeder Trainingseinheit und in jedem Match spüren", nennt Alaba die Erfolgsgründe der Münchner.

Alaba trauert Pep nicht nach

Die Trennung von Guardiola sei kein Schock, vielmehr einfach das Fußballgeschäft: "Die Spieler haben nicht viel darüber nachgedacht, zumindest ich nicht. Man hat in den letzten drei Jahren gesehen, wie erfolgreich wir waren. Das Team ist jedes Jahr besser geworden."

Vom Spanier hält der 23-Jährige viel, auch wenn der große Traum vom Champions-League-Titel nicht realisiert wurde. "Wenn du das Halbfinale der Champions League dreimal in Folge erreichst, spricht das für sich. Diesen Bewerb zu gewinnen, ist nicht einfach. Mit Pep haben wir sehr guten Fußball gespielt und waren sehr erfolgreich."

"Wir werden aufstehen und es nächste Saison wieder versuchen", bleibt er der Meinung, dass der CL-Titel das ultimative Ziel sei.

Zuvor geht es für Alaba und Co. jedoch zur EURO nach Frankreich. Im ersten Test setzte sich das ÖFB-Team gegen Schluein Ilanz mit 14:0 durch. Die schönsten Treffer im Video:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare