Nach Robben-Verletzung: Bayern an Sane dran

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach dem längeren Ausfall von Arjen Robben aufgrund einer Adduktorenverletzung sucht der FC Bayern anscheinend einen Ersatz für den Niederländer.

Wie die "Bild" berichtet, sollen die Münchener in den Poker um Leroy Sane eingestiegen sein. Ursprünglich hatte der Rekordmeister eine Verpflichtung des Schalkers erst 2017 für die festgeschriebene Ablöse von 37 Mio. Euro geplant. 

Sane soll nun aber schon mit Manchester City einig sein, der Klub von Pep Guardiola soll 43 Millionen Euro bieten.

Vater Souleyman Sane bestätigt am Wochenende gegenüber "Sky Sport News" jedoch: "Real Madrid und die Bayern sind auch noch in der Verlosung."

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hält sich in der Causa Sane bedeckt: "Ich will keine Spekulationen schüren."


Nichts für schwache Nerven: Die Horror-Verletzung von Ba:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare