Allofs: "Wir sind enttäuscht"

Aufmacherbild Foto: © getty

Der überraschende Wechsel von Naldo, der den VfL Wolfsburg in Richtung Gelsenkirchen verlässt, sorgt bei den Wölfen für Unmut.

"Ich sag's ganz ehrlich: Wir sind enttäuscht", erklärt Manager Klaus Allofs, der davon ausging, dass der Brasilianer seinen Vertrag trotz des Verpassens der Europa League verlängert. "Es gab ja auch schon Gedanken, wie es nach der Karriere weitergeht."

Stattdessen unterschrieb der 33-Jährige einen Zweijahres-Vertrag auf Schalke mit Option auf eine weitere Saison.

Heidel nutzt die Gunst der Stunde

„Als wir gehört haben, dass Naldo verfügbar ist, haben wir uns sofort um ihn bemüht", erklärt Neo-S04-Manager Christian Heidel. "Es war enorm wichtig, einen so erfahrenen Spieler für eine junge, talentierte und entwicklungsfähige Mannschaft zu gewinnen, wie wir sie haben."

Naldo selbst dankte dem VfL für "eine tolle Zeit mit großen Erfolgen. Ich werde Verein und Stadt immer in meinem Herzen tragen, jeder beim VfL weiß, wie viel mir der Klub bedeutet. Aber Christian Heidel hat mich in den Gesprächen so begeistert, dass ich nun große Lust auf die Herausforderung bei Schalke habe, mit einer richtig guten Mannschaft Erfolge zu feiern."

LAOLA Meins

FC Schalke 04

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Schalke 04!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare