96-Profi mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das gibt richtig Ärger für Allan Saint-Maximin: Der Profi des deutschen Bundesligisten Hannover 96 fährt in eine Straßenbahn und kann danach keinen gültigen Führerschein vorweisen. Ein Insasse wird bei dem Unfall verletzt.

Wie die Staatsanwaltschaft Hannover SPORT1 bestätigt, wird gegen den 19-jährigen Franzosen wegen Verdachts der Urkundenfälschung, Fahrens ohne Führerschein und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Dortmunds Marco Reuss musste wegen Fahrens ohne "Lappen" 540.000 Euro zahlen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare