Sandhausen löst Bordell-Sponsorenvertrag

Aufmacherbild Foto: © getty

Diesen Sponsoren-Vertrag hätte man in Stunden bemessen können.

Nach nur wenigen Tagen löst der deutsche Zweitligist SV Sandhausen den Kontrakt mit dem Heidelberger Bordell "Bienenstock" wieder auf.

Der Klub der ÖFB-Legionäre Stefan Kulovits und Marco Knaller hatte mit dem Schriftzug "Bienenstock Erocenter" auf Spielfeld-Banden geworben.

Der SVS begründet diesen Schritt mit der zuletzt überraschend umfassenden Thematisierung durch die Medien und erklärt das "Experiment" für beendet.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare