RB Leipzig dreht Spiel gegen 1860 München

Aufmacherbild Foto: © getty

Zum Abschluss der 26. Runde der 2. deutschen Bundesliga verpasst 1860 München beim 2:1 gegen RB Leipzig nur knapp die Sensation.

Die Münchner gehen durch Mölders (50.) in Führung, doch Selke (64.) und Klostermann (77.) drehen die Partie. Okotie spielt durch, Liendl wird in der 66. Minute ausgetauscht, bei Leipzig fehlen Sabitzer (krank) und Ilsanker, Hierländer und Teigl sitzen auf der Bank.

KSC-Heidenheim endet 0:0 (Sallahi 90, Hoffer ab 74.). Freiburg schlägt FSV Frankfurt mit 3:1.

Traumtor aus 50 Metern

Für das Highlight der Partie sorgt Frankfurts Haji Safi, der mit einem Tor aus 50 Metern den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 erzielt.

Freiburg jubelt dank eines Petersen-Doppelpacks aber noch über einen klaren Sieg, insgesamt ist dies bereits der fünfte in Folge.

In der Tabelle liegt Leipzig weiterhin drei Punkte vor Freiburg, weitere drei Punkte dahinter folgt Nürnberg auf dem Playoffplatz.

1860 München liegt punktegleich nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem Playoff-Platz 16, den Fortuna Düsseldorf derzeit einnimmt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare