Hosiner wechselt nach Berlin

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Philipp Hosiner wechselt wie erwartet zu Union Berlin.

Der 27-Jährige, der zuletzt an den 1. FC Köln verliehen war, kommt von Stade Rennes, wo sein Vertrag noch ein Jahr gelaufen wäre, zum deutschen Zweitligisten.

Der Angreifer unterschreibt bei den Berlinern einen Dreijahres-Vertrag bis Sommer 2019. "Ich bin erleichtert und glücklich, dass der Wechsel endlich geklappt hat und freue mich sehr auf die neuen Aufgaben", sagt der Burgenländer nach seiner Unterschrift.


"Der Wechsel hat sich hingezogen"

Hosiner weiter: "Die Gespräche mit den Verantwortlichen von Union haben mich schnell überzeugt, daher war für mich schon lange klar, dass ich diesen Schritt gehen möchte. Ich bin froh, dass ich jetzt die komplette Vorbereitung mit meinem neuen Team absolvieren kann, um erfolgreich in die Saison zu starten."

Helmut Schulte, der Sportdirektor der Hauptstädter, sagt: "Am Ende hat sich der Wechsel etwas hingezogen, aber jetzt sind wir natürlich umso glücklicher, dass es geklappt hat. Philipp ist ein Stürmer, an dem wir mit großer Sicherheit viel Freude haben werden. Wichtig war uns, dass er möglichst die komplette Vorbereitung mitmachen kann und das haben wir nun erreicht."

Hosiner hat in der abgelaufenen Saison 15 Spiele in der deutschen Bundesliga absolviert und dabei einen Treffer erzielt. Bei Union soll er den zum Hamburger SV abgewanderten Goalgetter Bobby Wood ersetzen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare