Fürth-Profi bewirft Türsteher mit Geld

Aufmacherbild

Greuther Fürths Stefan Thesker sorgt für einen Eklat.

Der Verteidiger wurde nach der 1:2-Heimniederlage gegen RB Leipzig einer Nürnberger Disco verwiesen. Daraufhin startete er eine Schimpftirade gegen den Türsteher. Unter anderem machte er sich über dessen Gehalt lustig und bewarf ihn mit Geld. "Hier, 5.000 Euro", so Thesker höhnisch.

Ein Video des Vorfalls tauchte auf Facebook auf. Die Fürther Klubführung verurteilte den Vorfall und kündigte Konsequenzen für den Spieler an.

Das kommt dabei raus, wenn a Fädder Fussballprofi in a Nämbercher Disco geht und sich aufführt wie da Rotz am Löffel! So a Hirngobl!Hoffentlich bekommt er vo seim Verein a gscheide Geldstrafe! Weil Geld genug hat er anscheinend so wie er damit prahlt! Su kannst dich in Fädd aufführn Stefan Thesker, aber net bei uns!!!

Posted by Der Gnoddzn on Sonntag, 20. Dezember 2015

"Das geht überhaupt nicht", sagte Präsident Helmut Hack. "Die Aussagen und das Verhalten passen null Komma null zu unserem Verein und zu den Werten, für die wir stehen. Uns fehlt dafür jegliches Verständnis."

Die Fürther wollten zunächst den Sachverhalt prüfen, bevor sie das Strafmaß für Thesker festlegen. Der 24-Jährige, ein Teamkollege von ÖFB-Legionär Robert Zulj, bestritt neun Spiele in der Hinrunde.

Das Video zum Vorfall, der sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete, wurde von einem Nürnberger Fan hochgeladen. Die beiden benachbarten Klubs sind Erzrivalen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare