Nach Nackt-Skandal: Effenberg gibt Fehler zu

Aufmacherbild

Paderborn-Trainer Stefan Effenberg gesteht nach dem Nackt-Skandal beim Trainingslager im türkischen Belek Fehler ein.

Die zwei freien Abende nach insgesamt 20 Trainingseinheiten und drei Testspielen habe er "als angemessen angesehen".

"Selbstverständlich bin ich als Chef-Trainer für die Aufsichtspflicht mitverantwortlich. Aus heutiger Sicht waren diese Maßnahmen wohl ein Fehler, da mein Vertrauen von einigen wenigen Spielern nicht zurückgegeben worden ist", sagt der 47-Jährige.

Dennoch müssen einzelne Spieler, "die den Ruf unserer Mannschaft mit vielen einwandfreien Charakteren beschädigt haben" die Verantwortung übernehmen.

Effenberg, der wegen der Entgleisungen des mittlerweile entlassenen Stürmers Nick Proschwitz wegen Verletzung der Führungspflicht in die Kritik geraten war, gibt sich bezüglich seiner eigenen Zukunft kämpferisch.

"Ich bin dafür bekannt, dass ich vor der Verantwortung gerade in Drucksituationen nicht weglaufe. Und ich weiß ganz genau, was ich brauche, um diese Prüfung zu bestehen", so der Trainer des deutschen Zweitligisten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare