WM-Quali: Wales setzt Ausrufezeichen

Aufmacherbild Foto: © getty

Wales setzt in Österreichs WM-Quali-Gruppe ein erstes Ausrufezeichen.

Der EURO-Halbfinalist gewinnt mit 4:0 gegen Moldawien. Vokes (38.) bringt die Hausherren in Cardiff in Front, Allen (44.) erhöht. Superstar Bale, der die Führung vorbereitet, erzielte die letzten beiden Tore (51., 90+5./E).

Im dritten Spiel der Gruppe D trennen sich Serbien und Irland mit 2:2. Hendrick (3.) erzielt die Führung, Kostic (63.) und Tadic (69./E) drehen die Partie. Murphy (81.) besorgt den Ausgleich.

Spanien und Italien gewinnen

In Gruppe G feiern die beiden Top-Favoriten Spanien und Italien Siege. Die Iberer fertigen Liechtenstein mit 8:0 ab. Costa (10., 67.), Sergi Roberto (55.), David Silva (59., 90+2.), Vitolo (60.) und Morata (82., 83.) sorgen für die Tore.

Italien gewinnt in Israel mit 3:1. Pelle (14.) und Candreva (31./Elfmeter) sorgen für die Führung der Gäste, die nach Ben Haims Anschlusstreffer (35.) und Gelb-Rot gegen Chiellini (55.) noch zittern müssen. Immobile (83.) macht schließlich alles klar.

Unterbrechung in Albanien

Das Spiel Albanien gegen Mazedonien muss in der zweiten Halbzeit beim Stand von 1:1 unterbrochen werden. Grund ist das Unwetter samt starkem Regen. Das Spiel wird am Dienstag ab der 76. Minute weitergespielt.

Kurios: In Gruppe I enden alle drei Spiele mit dem selben Ergebnis. Kroatien gegen die Türkei, Ukraine gegen Island und Finnland gegen Kosovo spielen jeweils 1:1 Für Kosovo trifft Salzburg-Legionär Valon Berisha (60./Elfmeter), Sinan Bytyqi sitzt 90 Minuten lang auf der Bank.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare