Kein Handshake: Ventura schickt Pelle heim

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Italiens Teamchef Giampiero Ventura streicht Graziano Pelle aus dem Kader für das WM-Quali-Spiel am Sonntag gegen Mazedonien.

Grund dafür ist respektloses Verhalten des Stürmers, der beim 1:1 gegen Spanien nach seiner Auswechslung in der 60. Minute den Handshake mit dem Trainer verweigerte.

"Leider ist es wieder passiert. Ich habe es vermasselt", postet Pelle auf "Instagram". Er muss nun die Heimreise zu seinem chinesischen Klub Shandong Luneng antreten.

In einer Aussendung des italienischen Verbands heißt es: "Wer Mitglied der Nationalmannschaft ist, muss sich entsprechend den Werten der Nationalelf verhalten und Respekt für Teamkollegen, Trainer und Fans zeigen."

Ventura glaubt Grund zu kennen

Pelle zeigt sich einsichtig: "Es war ein unangemessenes Verhalten gegenüber dem Teamchef und meinen Mitspielern. Ich akzeptiere die Konsequenzen und muss Verantwortung übernehmen. Ich entschuldige mich von ganzem Herzen bei allen."

Teamchef Ventura glaubt indes den Grund für das Verhalten seines Stürmers zu kennen: "Er war sauer, ich denke aber nicht wegen der Auswechslung, sondern wegen seiner Leistung."

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare