FIFA bestraft Kroatien mit zwei Geisterspielen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Kroatien wird von der FIFA mit zwei Geisterspielen in der Qualifikation für die WM 2018 bestraft.

Hintergrund sind die rassistischen Fangesänge in den Testspielen gegen Israel (2:0) und in Ungarn (1:1) im März. Der Weltverband gibt in seinem Urteil am Freitag zudem bekannt, dass der kroatische Verband eine Geldstrafe von 135.000 zahlen muss.

Die ersten beiden Quali-Heimspiele bestreitet das Balkanland gegen EM-Auftaktgegner Türkei (5.9.) und Island (12.11.).

 




Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare