Argentinien kurz vor Teamchef-Verpflichtung

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Argentiniens Fußballverband dürfte bei seiner Teamchef-Suche fündig geworden sein.

So soll Jorge Sampaoli vor einem Engagement als Nationaltrainer beim Vize-Weltmeister stehen. Bei einer Pressekonferenz vor dem letzten Saison-Spiel seines Clubs FC Sevilla in der Primera Division gegen CA Osasuna am Samstag erklärt er, es gebe ein ganz klares Interesse des argentinischen Verbandes, ihn als Coach zu gewinnen - und er könne so ein Angebot nicht ablehnen.

"Das war mein Traum, seit ich denken kann", wird der 57-Jährige in der Zeitung "El Pais" zitiert. Deswegen müsse er diese Chance einfach nutzen, wenn die Andalusier, bei denen er im vergangenen Sommer einen Zwei-Jahresvertrag unterschrieben hat, ihn ziehen lassen würden.

Verhandlungen noch nicht abgeschlossen

Der bisherige Argentinien-Coach Edgardo Bauza war angesichts der schlechten Ergebnisse in der WM-Qualifikation beurlaubt worden.

Bereits Ende April hatte der argentinische Verbandschef Claudio Tapia erklärt, Sampaoli als neuen Trainer gewinnen zu wollen. Derzeit wird aber offenbar noch mit Sevilla über die Ausstiegs-Modalitäten verhandelt.

Berichten zufolge sieht Sampaolis Vertrag eine Ausstiegsklausel mit einer Ablöse von 1,5 Millionen Dollar (1,35 Mio. Euro) vor. Der Club liegt vor der letzten Partie der Saison auf dem vierten Tabellenplatz.


VIDEO: In Madrid gab es für Sampaolis Team am letzten Wochenende nichts zu holen:

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Admira-Trainer Damir Buric: "Dieser Begriff ärgert mich"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare