Steffen Hofmann: Comeback in neuer Rolle?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Steffen Hofmann ist bereit!

"Es schaut gut aus", bestätigt der Rapid-Kapitän der "Krone", im Europa-League-Playoff-Rückspiel gegen AS Trencin könnte der 35-Jährige sein Comeback feiern.

Ein Meniskuseinriss im Eröffnungsspiel des Allianz-Stadions kostete ihn mehrere Wochen, seit der vergangenen steht er im Training, doch es sammelte sich Flüssigkeit im Knie.

Deshalb wurde die Rückkehr nicht übereilt. "Außerdem gab es keinen Grund, etwas zu ändern. Bislang machen die Jungs einen guten Job."



"Es ist doch gut, wenn die Burschen da reinwachsen"

Gegen die Slowaken könnte der Regisseur trotzdem wieder in der Startelf stehen. Erst kürzlich meinte Sportdirektor Andreas Müller, dass die Rotation vorangetrieben werden sollte.

Vor allem, weil der Kader diese Möglichkeiten hergibt. Hofmann könnte auch in Zukunft öfters von der Bank kommen. Da die letzten Wochen bewiesen haben, dass es auch ohne ihn geht und er auch nicht mehr der Jüngste ist.

"Ich werde 36, es ist doch gut, wenn die Burschen da reinwachsen", gibt der Deutsche zu und kann sich mit einer abgewandelten Rolle durchaus anfreunden. Denn Louis Schaub, Thomas Murg oder Stefan Schwab gehört die Zukunft.

Trotzdem will er der Mannschaft helfen, in welcher Form auch immer. Denn so lange er Spaß am Fußball hat, wird er seine Karriere auch fortsetzen.

LAOLA Meins

SK Rapid Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Rapid Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

UEFA Europa League

Verpasse nie wieder eine News ZU UEFA Europa League!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare