Klopp-Entschuldigung sorgt für Lacher

Aufmacherbild Foto: © getty

Jürgen Klopp sorgt vor Liverpools EL-Viertelfinal-Rückspiel gegen Dortmund wieder einmal für Lacher.

Auf die Frage, ob die BVB-Profis im Hinspiel (1:1) aufgrund des Hypes um seine Person unter ihrem Leistungsniveau blieben, sagt der Coach: "Entschuldigung, aber ich konnte nicht zu Hause bleiben. Es gab andere Gründe, warum wir es in Dortmund gut hinbekommen haben."

Die Favoritenrolle schiebt er trotz der guten Ausgangsposition dem Gegner zu: "Die können überall auf der Welt zwei Tore schießen."

Deswegen werde man aber nicht "mit der weißen Fahne" einlaufen, meint der Kulttrainer und verspricht damit seinem Ex-Klub einen harten Kampf.

Anfield soll brennen

Die Fans an der Anfield Road fordert Klopp auf, besonders laut für Stimmung zu sorgen. "Die beste Stimmung in Anfield, die ich bis jetzt erlebt habe, war im Hinspiel gegen Manchester United. Das ist das Niveau, das wir wieder erreichen müssen. Hoffentlich können wir etwas erreichen, das ich noch nie gehört habe", so der Liverpool-Coach, der die Marschroute gleich selbst ausgibt: "Jetzt brennt Anfield!"

Dementsprechend seien die Anhänger auch ein größerer Vorteil als das Auswärtstor, mit dem die Reds in das Rückspiel gehen. Ein 0:0 würde ihnen zum Aufstieg ins Halbfinale reichen. Dortmund muss also zumindest einen Treffer erzielen.

Abschließend sagt Klopp: "Mut ist eine der wichtigsten Sachen im Fußball - morgen ist es ganz genauso. Meine Spieler müssen bereit sein."

Der Liverpool-Coach ist bekannt für seine lustigen Pressekonferenzen, dieser Medientermin im Zeichen der "Beatles" ist sehenswert:

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare