Fans geraten im Old Trafford aneinander

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Achtelfinal-Rückspiel zwischen Manchester United und dem FC Liverpool (1:1) wird von Fan-Gewalt überschattet.

Während und nach der Partie kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen Anhängern beider Fanlager auf den Rängen des Old Trafford. Liverpool-Fans hatten sich zuvor den Weg auf die Heimtribüne gebahnt.

Die Ordner müssen eingreifen, es fliegen auch Sitzschalen. Laut BBC kommt es zu fünf Festnahmen.

Die Reds stehen nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel mit einem Gesamtscore von 3:1 im Viertelfinale.

Grund für die Aggressionen dürften Provokationen vor dem Spiel seitens der United-Anhänger gewesen sein. Laut "Mirror" haben die Fans der Red Devils die Gäste mit einem Banner, auf dem die Aufschrift "Mörder" zu lesen war, empfangen.

Damit spielte man auf die Hillsborough-Katastrophe am 15. April 1989 an. Beim damaligen Spiel zwischen Liverpool und Nottingham Forest in Sheffield kamen 96 Menschen in Folge einer Massenpanik ums Leben. 

Die Fans von Liverpool galten lange als verantwortlich für die Tragödie, später wurden die Anschuldigungen revidiert.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare