Admira im EL-Quali-Heimspiel gegen Myjava nur 1:1

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Admira kommt im Erstrunden-Hinspiel der Europa-League gegen Spartak Myjava nicht über ein 1:1 hinaus.

In einem Spiel auf mäßigem Niveau gehen die Südstädter, die das Heimspiel aufgrund der Rasenheizung-Installation in St. Pölten austragen müssen, in der 34. Minute in Führung: Bei einem Bajrami-Weitschuss aus 30 Metern patzt der slowakische Schlussmann.

Nach Seitenwechsel hat die Admira weiterhin mehr vom Spiel, das Tor erzielen aber die Gäste: Nach einem Eckball gewinnt Kona das Kopfball-Duell gegen Lackner (73.).

Danach hat Myjava sogar noch die Chance auf das 2:1: Nach einem Eckball patzt Torhüter Siebenhandl, Toni Vastic rettet auf der Linie.

Admira belohnt sich in erster Halbzeit

Damit müssen die Niederösterreicher am kommenden Donnerstag (17.00 Uhr) beim Rückspiel auf jeden Fall ein Auswärtstor erzielen. Dabei hatte die Admira das Spiel über weite Strecken im Griff. Nach einer starken Schlussphase der Gäste ging das Unentschieden aber in Ordnung.

Nach etwa einer halben Stunde übernahm die Admira das Kommando und fand erste Möglichkeiten vor. Zunächst verpasste Markus Wostry (28.) nach einem Freistoß von Srdjan Spiridonovic das Tor ebenso knapp, wie Spiridonovic nur wenige Augenblicke später mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze (31.). Mehr Glück im Abschluss hatten die Südstädter drei Minuten später.


Dominik Starkl eroberte mit einem Tackling den Ball in der Vorwärtsbewegung der Gäste, Bajrami nahm sich ein Herz und traf aus gut 30 Metern. Allerdings machte der Tormann der Slowaken Matus Hruska bei dem Distanzschuss keine gute Figur, stand zu weit vor seinem Tor und konnte deswegen den an sich haltbaren Versuch nicht mehr parieren. Die Gäste wurden vor der Pause nicht gefährlich.

Unentschieden nicht die beste Ausgangsposition

In der zweiten Hälfte behielt die Admira zunächst das Kommando, Torszenen waren jedoch Mangelware. Der nach einer Stunde eingewechselte Toni Vastic sorgte nur kurz für etwas frischen Wind. Er feierte nach einem Kreuzbandriss sein Comeback. Sein letztes Pflichtspiel hatte er am 23. August des Vorjahres gegen Altach bestritten.

Neue und alte Gesichter - die Bundesliga bereitet sich vor!

Bild 1 von 42

Bundesliga-Neuling SKN St. Pölten startete als letzter Verein in die Vorbereitung.

Bild 2 von 42 | © GEPA
Bild 3 von 42 | © GEPA

Neuzugang Thomas Vollnhofer.

Bild 4 von 42 | © GEPA

Neu im SVM-Trainer-Team von Ivica Vastic: Thomas Borenitsch (Tormann) und Kurt Russ (Co)

Bild 5 von 42

Rückkehrer Manuel Seidl

Bild 6 von 42

SCR-Altach-Trainer Damir Canadi

Bild 7 von 42
Bild 8 von 42

Emanuel Sakic kam von Austria Lustenau

Bild 9 von 42

Ried-Manager Stefan Reiter holte Trainer Christian Benbennek

Bild 10 von 42
Bild 11 von 42

Linksverteidiger Dennis Chessa

Bild 12 von 42

Innenverteidiger Özgur Özdemir

Bild 13 von 42

WAC-Trainer Heimo Pfeifenberger

Bild 14 von 42 | © GEPA
Bild 15 von 42 | © GEPA

Benjamin Rosenberger, Christian Klem, Raphael Sallinger, Pfeifenberger und Daniel Offenbacher

Bild 16 von 42 | © GEPA

Aus Graz gekommen: Klem und Offenbacher

Bild 17 von 42 | © GEPA

Sturm-Trainer Franco Foda (l.)

Bild 18 von 42

Bright Edomwonyi mit neuer Frisur

Bild 19 von 42

Der Stürmer hat alles im Griff

Bild 20 von 42

Philipp Huspek kam von Rapid via LASK zu Sturm

Bild 21 von 42

Uros Matic ist neu dabei

Bild 22 von 42

Marc-Andre Schmerböck kam mit Selbstvertrauen zurück

Bild 23 von 42 | © GEPA

Deni Alar (rechts) ist auch nun bei Sturm 

Bild 24 von 42

Rasenheizung für die Admira

Bild 25 von 42
Bild 26 von 42 | © GEPA
Bild 27 von 42

Toni Vastic gibt sein Comeback

Bild 28 von 42

Austria-Trainer Thorsten Fink

Bild 29 von 42

Die Veilchen trainieren nun in Steinbrunn

Bild 30 von 42
Bild 31 von 42
Bild 32 von 42

Rapid hat einen neuen Coach: Mike Büskens

Bild 33 von 42
Bild 34 von 42 | © GEPA

Christoph Schößwendter ist wieder Rapidler

Bild 35 von 42

Salzburgs Meister-Trainer Oscar Garcia 

Bild 36 von 42 | © GEPA
Bild 37 von 42 | © GEPA

Neuzugang Fredrik Gulbrandsen

Bild 38 von 42 | © GEPA

Marco Djuricin ist zurück

Bild 39 von 42 | © GEPA

Neuzugang Marc Rzatkowski

Bild 40 von 42 | © GEPA

Rückkehrer Ante Roguljic

Bild 41 von 42 | © GEPA

Und auch nun dabei: Munas Dabbur (rechts)

Bild 42 von 42 | © GEPA

Nach einem Doppeltausch in der 65. Minute erhöhten die Gäste den Druck auf das für sie so wichtige Auswärtstor. Zunächst hatte die Admira noch Glück, weil der eingewechselte Stefan Pekar aus aussichtsreicher Position das Tor nur knapp verfehlte (71.). Nach einem Eckball nur zwei Minuten später gelang den Gästen durch Kona aber doch noch der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich.

In der Schlussphase waren die Slowaken dem Sieg sogar näher. Der starke Wostry klärte bei der besten Chance jedoch bravourös auf der Linie (80.).


STIMMEN ZUM SPIEL:

Oliver Lederer (Admira-Trainer): "Es war das erwartet schwere Spiel für uns. Wir haben Schwächen bei Standardsituationen gezeigt. Auch bei Ballbesitz haben wir nicht gut genug durchgespielt. Vor der Pause war ich einigermaßen zufrieden. Schlussendlich kann ich auch mit dem Ergebnis gut leben. Damit ist alles möglich. Das 1:1 lässt alle Möglichkeiten offen. Der Fokus lag in der Vorbereitung auf der Meisterschaft. Wir waren noch nicht ganz fit."

Mikulas Radvanyi (Spartak-Trainer): "Es war ein gutes Spiel meiner Mannschaft. Am Anfang waren wir etwas nervös. Wir wollten unbedingt ein Auswärtstor machen. Ein weiteres ist uns leider nicht geglückt. Trotzdem bin ich zu hundert Prozent zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft."


EL-Quali, 1. Runde, Hinspiel: FC Admira Wacker Mödling - Spartak Myjava Endstand 1:1 (1:0)
St. Pölten, NV-Arena, 1.270, SR Fran Jovic (CRO)

Torfolge:

1:0 (34.) Bajrami
1:1 (73.) Kona

Admira: Siebenhandl - Zwierschitz, Lackner, Wostry, Ebner - D. Toth - Starkl (74. Pavic), Bajrami, Knasmüllner, Spiridonovic - Monschein (59. Vastic)

Spartak Myjava: Hruska - Beno, Ostojic, Machovec, Mehremic - Bilovsky (89. Marcek), Kona - Daniel, Duga (65. Pekar), Kukol - Kolar (65. Sladek)

Gelbe Karten: Toth, Vastic bzw. Ostojic, Marcek

LAOLA Meins

FC Admira Wacker Mödling

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Admira Wacker Mödling!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

UEFA Europa League

Verpasse nie wieder eine News ZU UEFA Europa League!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare