Farbloser Auftritt sorgt für Unmut bei Del Bosque

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Titelverteidiger Spanien befindet sich zweieinhalb Monate vor der EURO in Frankreich auf Formsuche.

Beim 0:0 gegen Rumänien wird wie nach dem 1:1 am Sonntag gegen Italien die mangelnde Torgefahr kritisiert.

"Rumänien hat ein sehr gutes Spiel gespielt. Sie haben uns nicht unseren typischen Fußball spielen lassen", zeigt sich Teamchef Vicente Del Bosque unzufrieden.

"In Transsilvanien fehlte das Blut", schreibt die Sportzeitung "As", Konkurrenzblatt "Marca" urteilt: "La Roja farblos".

Casillas denkt nach Rekord an Nationalteam-Abschied

Was der Mannschaft fehle, sei ein Plan B. "Ich bin nicht komplett zufrieden mit diesen zwei Spielen", betont Del Bosque. "Wir haben allgemein die Tiefe vermissen lassen."

Zumindest für Torhüter Iker Casillas gab es etwas zu feiern.

Der 34-Jährige ist im Nationalteam mittlerweile 710 Minuten ohne Gegentor und stellte mit seinem 166. Länderspiel-Einsatz zudem einen Europarekord ein, deutete danach aber einen bald möglichen Rücktritt - zumindest aus dem Nationalteam - an.

"Die Zeit meines Karriereendes rückt näher und näher", sagte Casillas. Sein Vertrag beim FC Porto läuft noch bis Sommer 2017.

Juni-Testspiel in Salzburg

Die nächsten EM-Testspiele stehen für Casillas und Co. erst rund um ihr Trainingslager im Vorarlberger Montafon (26.-31. Mai) auf dem Programm.

Die Spanier testen am 29. Mai in St. Gallen gegen Bosnien und am 1. Juni in Salzburg gegen Südkorea.

Danach folgt nur noch die EM-Verabschiedung in der Heimat am 7. Juni im Madrider Vorort Getafe gegen Georgien.

Rumäniens Serie geht weiter

Beim Turnier in Frankreich bekommt es Spanien in Gruppe D mit Österreichs Dienstag-Gegner Türkei, Kroatien und Tschechien zu tun.

Die Rumänen dürfen sich in Gruppe A mit Gastgeber Frankreich, der Schweiz und Albanien ebenfalls Achtelfinal-Chancen ausrechnen.

Das Team von Trainer Anghel Iordanescu ist seit Juni 2014 in 17 Länderspielen ungeschlagen und hat in dieser Phase nur fünf Gegentore kassiert.

 

So laufen die EM-Teilnehmer in Frankreich auf:

Bild 1 von 42 | © GEPA

GRUPPE A: Frankreich heim

Bild 2 von 42

Frankreich auswärts

Bild 3 von 42

Rumänien heim

Bild 4 von 42

Rumänien auswärts

Bild 5 von 42

Albanien heim, auswärts und Alternativ-Trikot

Bild 6 von 42

Schweiz heim

Bild 7 von 42

Schweiz auswärts

Bild 8 von 42

GRUPPE B: England heim

Bild 9 von 42

England auswärts

Bild 10 von 42

Russland heim

Bild 11 von 42

Russland auswärts

Bild 12 von 42

Wales heim und auswärts

Bild 13 von 42

Slowakei heim

Bild 14 von 42

Slowakei auswärts

Bild 15 von 42

GRUPPE C: Deutschland heim

Bild 16 von 42

Deutschland auswärts

Bild 17 von 42

Ukraine heim

Bild 18 von 42

Ukraine auswärts

Bild 19 von 42

Polen heim und auswärts

Bild 20 von 42

Nordirland heim und auswärts

Bild 21 von 42

GRUPPE D: Spanien heim

Bild 22 von 42

Spanien auswärts

Bild 23 von 42

Tschechien heim

Bild 24 von 42

Tschechien auswärts

Bild 25 von 42

Türkei heim

Bild 26 von 42

Türkei auswärts

Bild 27 von 42

Kroatien heim

Bild 28 von 42

Kroatien auswärts

Bild 29 von 42

GRUPPE E: Belgien heim

Bild 30 von 42

Belgien auswärts

Bild 31 von 42

Italien heim

Bild 32 von 42

Italien auswärts

Bild 33 von 42

Irland heim

Bild 34 von 42

Schweden heim

Bild 35 von 42

Schweden auswärts

Bild 36 von 42

GRUPPE F: Portugal heim

Bild 37 von 42

Portugal auswärts

Bild 38 von 42

Österreich heim

Bild 39 von 42

Österreich auswärts

Bild 40 von 42

Island heim und auswärts

Bild 41 von 42

Ungarn heim und auswärts

Bild 42 von 42
Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare