Nordische Länder wollen EM ausrichten

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland ziehen eine gemeinsame Bewerbung um die EM 2024 oder 2028 in Betracht.

Während der Präsident des schwedischen Verbandes, Karl-Erik Nilsson, von "vorbereitenden Gesprächen" spricht, erklärt sein dänischer Kollege Jesper Möller: "Gastgeber eines der größten Sportevents Europas zu sein, hat eine Riesenbedeutung für alle Bereiche des dänischen Fußballs und ganz Dänemark."

Hauptkonkurrent für die 2018 vergebene EM 2024 wäre wohl Deutschland.

Die Idee für die gemeinsame Bewerbung sei geboren worden, als die Präsidenten der vier Verbände vor kurzem in Zürich zusammentrafen. "Die nordischen Fußballverbände haben viele gemeinsame Werte", erklärt Möller.

Bereits bei der EM 2020 ist Dänemark eines von 13 Gastgeber-Ländern, es werden vier Spiele in Kopenhagen ausgetragen. Schweden war zuletzt 1992 EM-Ausrichter, damals holte sensationell das für das disqualifizierte Jugoslawien nachgerückte Dänemark den Titel.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare