Frankreich schlägt Holland bei emotionalem Test

Aufmacherbild Foto: © getty

EM-Gastgeber Frankreich feiert einen 3:2-Testspielsieg gegen die Niederlande. 

Griezmann bringt die Franzosen bereits früh in Führung (6.), Giroud erhöht kurz bevor die Partie in der 14. Minute für eine Trauerminute zu Ehren von Johan Cruyff unterbrochen wird. De Jong gelingt gleich nach Seitenwechsel der Anschlusstreffer (47.), Afellay besorgt den Ausgleich (86.). Matuidi besorgt den Siegtreffer (88).

Die Niederlande verlieren damit erstmals seit über 80 Jahren vier Heimspiele in Folge.

Die Franzosen, die erstmals ihre neuen weißen Auswärtstrikots präsentierten, dominierten von Anfang an. Antoine Griezmann schoss "Les Bleus" in der sechsten Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung, Olivier Giroud erhöhte wenig später (13.).

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte ließ die wie gewohnt im offensiven 4-3-3-System auflaufende Mannschaft von Trainer Didier Deschamps mehrere Chancen für eine deutliche Führung aus.

Nummer 14 trifft

Nach dem Seitenwechsel traf zunächst Luuk de Jong (47.) mit seinem Unterarm zum Anschluss, dem eingewechselten Ibrahim Affelay gelang in der 86. Minute mit einem Distanzschuss nach einem Eckball sogar der schmeichelhafte Ausgleich. Praktisch im Gegenzug traf Matuidi, der ausgerechnet die Rückennummer 14 trägt, aber zum leistungsgerechten Endergebnis.

Bei den Niederländern, die nicht für die Europameisterschaft qualifiziert sind, fehlte unter anderem der angeschlagene Arjen Robben, der sich auf seine Genesung konzentrieren will. Altstar Wesley Sneijder wurde kurz vor der Pause verletzt ausgewechselt.

Das Testspiel zwischen den Niederlanden und Frankreich wurde in der 14. Minute zu Ehren von Johan Cruyff unterbrochen.

Bild 1 von 12 | © getty
Bild 2 von 12 | © getty
Bild 3 von 12 | © getty
Bild 4 von 12 | © getty
Bild 5 von 12 | © getty
Bild 6 von 12 | © getty
Bild 7 von 12 | © getty
Bild 8 von 12 | © getty
Bild 9 von 12 | © getty
Bild 10 von 12 | © getty
Bild 11 von 12 | © getty
Bild 12 von 12 | © getty

Irland jubelt nach einem frühen Treffer von Clark (2.) über einen 1:0-Sieg gegen die Schweiz. Die Slowakei muss sich trotz Überlegenheit gegen Lettland mit einem 0:0 begnügen.

Bosnien-Herzegowina feiert nach Toren von Chanot (73./ET), Dzeko (75.) und Pjanic (92.) einen souveränen 3:0-Sieg gegen Luxemburg. Armenien gegen Weißrussland endet torlos.

LAOLA Meins

EURO 2016

Verpasse nie wieder eine News ZU EURO 2016!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare