Del Bosque schießt scharf gegen Iker Casillas

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Vicente del Bosque übt nach seinem Rücktritt als Teamchef des spanischen Nationalteams Kritik an Iker Casillas.

"Ich habe jedem eine Nachricht geschickt - außer Iker", verrät der 65-Jährige bei "Cadena SER". Der Goalie habe sich nach seiner Ernennung zur Nummer 2 "nicht gut" gegenüber dem Trainerstab verhalten.

"Es tut mir leid, dass Iker sich gegenüber uns nicht genauso verhalten hat wie gegenüber seinen Mitspielern. Er hat sich perfekt mit seinen Mitspielern verstanden. Mit uns? Mal so, mal so."

Laut spanischen Medienberichten weigerte sich Casillas, nach dem sicheren Einzug in die K.o.-Phase das letzte Gruppenspiel gegen Kroatien zu bestreiten.

Und das, obwohl die beiden eigentlich langjährige Weggefährten sind. Del Bosque ernannte den Torhüter 2002 bei Real Madrid zur Nummer eins: "Ich habe ihn immer verteidigt. Meine Wertschätzung für ihn ist groß, denn er ist ein guter Junge. Dass er verärgert war, nicht zu spielen, kann ich verstehen, aber er hat sich nicht gut verhalten."

WhatsApp-Service: Hole dir LAOLA1-News auf dein Handy!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare