Belgien-Goalie Courtois kritisiert Wilmots

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bei Belgien herrscht nach dem EM-Aus im Viertelfinale (1:3 gegen Wales) dicke Luft. Torhüter Courtois kritisiert: "Die gleiche Taktik, die gleichen Probleme wie gegen Italien."

Auf die Frage, ob Teamchef Wilmots im Amt bleiben soll, meint der Chelsea-Keeper: "Er muss seine Entscheidung treffen. Ich habe ihm meine Meinung in der Kabine gesagt."

Der Chefcoach lässt seine Zukunft aber offen: "Ich muss über einige Dinge nachdenken. Gebt mit etwas Zeit. Ich bin verantwortlich für das hier."


Presseschau nach Wales-Belgien:


Der 47-Jährige sieht vor allem das Fehlen einiger Spieler (Vermaelen, Vertonghen) als Hauptgrund für die Niederlage gegen die Waliser: "Unsere jungen Verteidiger waren unsicher, deshalb habe ich Fellaini gebracht. Das zweite Tor war dann tödlich. Ich bin Trainer und kein Zauberer. Wir können bestimmte Spieler nicht ersetzen."

Dennoch wundert er sich, denn "wir hatten eine gute Strategie. Die ersten 20 Minuten haben wir gut gespielt und Wales dominiert. Danach sind wir 15 Meter zurückgewichen. Ich weiß nicht, warum das passiert ist. Vielleicht war es Angst. Ich bin enttäuscht, wie alle in der Kabine. Wir hatten auf das Halbfinale gehofft."

"Es ist eine riesige Enttäuschung für uns"

Axel Witsel: "Es ist eine riesige Enttäuschung für uns. Wir hatten uns das ganz anders vorgestellt. Aber leider haben wir nichts zustande gebracht. Wir hätten das 2:0 schießen müssen. Danach hatten wir große Probleme bis zur Pause, vor allem mit Ramsey und Bale, und wir haben Tore kassiert, die wir nicht hätten bekommen dürfen."

Während die groß gehypten Belgier so wie bei der WM vor zwei Jahren im Viertelfinale (gegen Argentinien) scheiterten, feiern die Waliser den historischen Erfolg mit dem erstmaligen Einzug in das EM-Semifinale.

"Man darf vor Träumen keine Angst haben. Vor vier Jahren waren wir so weit entfernt von diesem Erfolg, das kann man sich nicht vorstellen. Ich habe keine Angst zu scheitern. Wir haben es verdient. Wir haben eine tolle Mannschaft, mit super Spielern, die immer kämpfen", erklärt Teammanager Chris Coleman.

"Es ist so schwer zu beschreiben"

Hal Robson-Kanu (Torschütze zum 2:1) ergänzt: "Es ist so schwer zu beschreiben, wir haben sechs, sieben Jahre hart dafür gearbeitet. Dass wir jetzt im Halbfinale eines großen Turniers stehen, ist unglaublich."

Und Kapitän Ashley Williams abschließend: "Waren wir erschüttert, als wir zurückgelegen sind? Nein. Wir haben gut geantwortet, wir wussten um den Charakter dieses Teams. Ich hoffe, jeder genießt das zuhause. Wir freuen uns weiter und werden versuchen, bei unserem Spiel zu bleiben."

Die Highlights der walisischen Sensation:

LAOLA Meins

Belgien (Team, Fußball)

Verpasse nie wieder eine News ZU Belgien (Team, Fußball)!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

Wales (Team, Fußball)

Verpasse nie wieder eine News ZU Wales (Team, Fußball)!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

EURO 2016

Verpasse nie wieder eine News ZU EURO 2016!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare