Islands Kommentator droht Job-Aus

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Mit seinem emotionalen Kommentar beim 2:1-Siegtreffer Islands gegen Österreich erlangte Gudmund Benediktsson internationale Berühmtheit.

Nun muss der Kult-Reporter allerdings um seinen Job bangen. Dabei geht es allerdings nicht um die Aufgabe im TV, sondern um seinen Posten als Co-Trainer beim isländischen Erstligisten KR Reykjavik.

Dort steht das komplette Trainerteam nach zuletzt drei Niederlagen in Folge und dem Absturz auf Tabellenrang neun (unter zwölf Teams) vor dem Aus.

Benediktsson war extra noch für das letzte Ligaspiel gegen IA Akranes von Frankreich nach Hause geflogen, um beim Match anwesend zu sein, doch auch er konnte die 1:2-Pleite nicht verhindern.

Seinen Kommentatoren-Job behält er natürlich, so wird er auch beim Achtelfinal-Duell seiner Isländer gegen England (Montag, 21 Uhr) in Nizza wieder vor dem Mikrofon sitzen.




Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare