Schöpf macht sich trotz Torerfolg Vorwürfe

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Alessandro Schöpf schreibt Geschichte und erzielt Österreichs erstes EM-Tor aus dem Spiel heraus.

Aufgrund der bitteren 1:2-Pleite gegen Island kann sich der Tiroler jedoch nicht über den Treffer freuen. Stattdessen macht er sich gegenüber dem "ORF" selbst Vorwürfe: "Mir tut es leid, dass ich das 2:1 nicht gemacht habe. Dann wären wir jetzt weiter."

Die EURO hätte schon denkbar schlecht begonnen, meint Schöpf: "Das erste Spiel gegen Ungarn war schwer zu verdauen."

Der Schalke-Legionär ist erst der zweite Spieler, der für Österreich überhaupt bei einer EURO ein Tor erzielt. 2008 traf Ivica Vastic gegen Polen aus einem Elfmeter.

Mit seinem Erfolg machte sich Schöpf deswegen gleichzeitig zu Österreichs jüngstem EM-Torschützen aller Zeiten.

 

Das zwischenzeitliche 1:1 durch Schöpf im Video:


Die Highlights des Spiels


LAOLA Meins

ÖFB-Team

Verpasse nie wieder eine News ZU ÖFB-Team!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare