Wilmots nimmt De Bruyne in Schutz

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach dem enttäuschenden 0:2 gegen Italien bleibt Belgiens Trainer Marc Wilmots gelassen.

Übermäßige Kritik am schwachen Kevin De Bruyne lässt er nicht zu: "Ist er müde nach einer langen Saison? Vielleicht ist das so. Aber Kevin hat schon so viel für das Nationalteam getan, ich werde ihn jetzt nicht hinrichten."

Das Erreichen des Achtelfinales hat Belgiens Coach weiterhin fest im Visier: "Es ist noch nichts verloren. Wir können noch die nötigen Punkte holen."

Conte von Geschlossenheit beeindruckt

Mit breiter Brust können währenddessen die Italiener aus diesem Spiel gehen. Trainer Antonio Conte imponierte besonders die geschlossene Mannschaftsleistung.

"Ich habe hier eine Gruppe von 23 Männern, die alles geben. Dieser Zusammenhalt in der ganzen Gruppe macht mich glücklich", so der künftige Manager des FC Chelsea.

Die Anhängerschaft in der Heimat habe man so bislang überzeugt, glaubt Conte: "Die Fans haben gesehen, dass die Spieler Blut, Schweiß und Tränen gegeben haben. Sie sind sicher zufrieden."

 

Die Highlights des Spiels im Video:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare