Spanien blamiert sich bei der Generalprobe

Aufmacherbild Foto: © getty

Der letzte Test von Spanien vor der EURO endet mit einer Riesen-Überraschung!

Die "Furia Roja" verliert in Getafe gegen Georgien mit 0:1. Für das Goldtor sorgt Tornike Okriashvili in Minute 40.

Trotz dominanten Beginns erspielt sich Spanien kaum Torchancen und ist defensiv nachlässig. Nach der Pause verteidigen die Georgier, die erst vor vier Tagen 1:5 in Rumänien verloren hatten, das Ergebnis clever.

Für Spanien ist es die erste Niederlage seit über einem Jahr (0:2 vs. Niederlande im März 2015).

Den Gegentreffer, bei dem sich die spanische Hintermannschaft wahrlich nicht geschickt anstellt, seht ihr hier:

 

Darüber hinaus ist die Niederlage im Hinblick auf die Geschichte der spanischen Nationalmannschaft historisch: Noch nie hat die "Seleccion" gegen ein Team verloren, das in der FIFA-Weltrangliste so hinten liegt wie Georgien (137.).

Nolito vergibt beste Chance

In der zweiten Spielhälfte verschärfen die Iberer, bei denen Iniesta, Koke und David Silva erst nach der Pause eingewechselt werden, zwar das Tempo zusehends, aber Nolito vergibt die beste Möglichkeit, als er alleine vor dem Tor stehend, eine Flanke nur unzureichend verarbeitet (70.).

Die Georgier, die sich ein wahres Rückzugsgefecht liefern, werden am Ende mit dem Prestigeerfolg belohnt. Spanien kann trotz dominanten Auftretens keine zwingenden Chancen kreieren.

"Alarmstufe Rot"

Die mediale Schelte für das Team folgt sofort nach dem Schlusspfiff. "Alarmstufe Rot vor der EURO", warnt die "Marca" nach dem Spiel. 

Viel Zeit zum Trübsal blasen bleibt dem amtierenden Europameister nicht. Bereits am Montag startet gegen Tschechien die Mission Titel-Hattrick.

 

Aufstellung Spanien: De Gea - Juanfran, Pique, Ramos (San Jose, 46.), Alba - Busquets (Pedro, 76.) - Lucas (Silva, 62.), Fabregas (Iniesta, 46.), Alcantara (Koke, 46.), Nolito - Aduriz


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare