Kroatiens Star Rakitic wittert Verschwörung

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ausschreitungen auf den Fanrängen überschatteten das dramatische 2:2 im EURO-Vorrundenspiel zwischen Tschechien und Kroatien.

Die Fans der Kroaten warfen kurz vor Spielende (Stand 2:1 für Kroatien) plötzlich Böller auf den Rasen und trafen dabei einen Ordner direkt am Bein. Auch Ivan Perisic und weitere Stars standen in unmittelbarer Nähe und brachten sich schnell in Sicherheit.

Schiedsrichter Mark Clattenburg aus England hatte keine andere Wahl als das Spiel zu unterbrechen.


Rakitic: "Vielleicht (den Sieg) nicht verdient"

Zwar ging es nach wenigen Minuten weiter, die Kroaten hatten jedoch völlig ihren Rhythmus verloren und kassierten den Last-Minute-Ausgleich.

"Es ist kein Zufall, dass noch ein Elfmeter kommt, um uns auf dem Feld einen mitzugeben", witterte Ivan Rakitic unmittelbar nach Schlusspfiff im "ZDF" eine Verschwörung. Zugleich war ihm bewusst, dass die Anhänger weit über das Ziel hinausschossen.

Auf der Tribüne hinter dem Tor kam es sogar zu Rangeleien, das Ausmaß des Spiels England gegen Russland wurde allerdings glückerlicherweise nicht erreicht. Dennoch droht dem kroatischen Verband eine empfindliche Geldstrafe.

"Wir können uns nur bei der UEFA und bei der tschechischen Mannschaft entschuldigen. Es ist schwer, bei so einem Verhalten die richtigen Worte zu finden", erklärte der Barca-Star.

Srna bleibt stumm, Modric fällt aus

Kapitän Dario Srna (Tränen bei der Hymne) hatte indes keine Lust, sich nach dem sicher geglaubten Sieg - sein Team dominierte 70 Minuten fast nach Belieben - über die Chaoten auf den Tribünen zu äußern.

"Ich will das nicht kommentieren und über diese 'Fans' sprechen", erklärte er, dafür nahm er zum Bruch im Spiel der Kroaten Stellung. "Wir haben bis zur Unterbrechung gut gespielt. Dann war die Konzentration weg. Das war unser Fehler, nicht jener der Fans. Wir haben 2:0 geführt und das Spiel aus der Hand gegeben."

Modric fällt verletzt aus

Als wären der Punktverlust und die Fan-Ausschreitungen nicht schon schlimm genug, kam auch noch der Verletzungsteufel hinzu.

Luka Modric, erneut einer der Stärksten seines Teams, musste vorzeitig in der 62. Minute ausgewechselt werden. Nach dem Remis wird bekannt, dass der Real-Star für das finale Gruppenspiel gegen Titelverteidiger Spanien aufgrund einer Zerrung ausfällt.

Hier siehst du alle wichtigen Szenen des Spiels in unserem Highlight-Video:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare