"Schnüffel-Gate": Jogi Löw erklärt sein Verhalten

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Jogi Löw sorgte mit seinem Verhalten auf der Seitenlinie beim EURO-Auftakt gegen die Ukraine für Schlagzeilen auf der ganzen Welt.

Nun nimmt er erstmals Stellung und entschuldigt sich. "Ich habe die Bilder gesehen, natürlich tut es mir leid", so der DFB-Teamchef.

Für das 2. Gruppenspiel gegen Polen (Donnerstag, 21 Uhr) verspricht der Coach Besserung: "Man ist voller Adrenalin und Konzentration. Die Dinge, die passieren, kann man gar nicht bewusst wahrnehmen. Ich versuche, mich anders zu verhalten."


Outfit wird geändert

TV-Bilder zeigten den 56-Jährigen, wie er sich in den Schritt griff und danach an seiner Hand roch.

Auch sein Outfit, bei dem seine Schweißflecken stark zu sehen waren, wurde kritisiert. "Ich werde ein hellgraues, statt ein dunkelgraues T-Shirt tragen", kündigt er auch in dieser Hinsicht Änderungen an.

Polen muss gegen das favorisierte DFB-Team ohne einen Schlüsselspieler auskommen. Alle Infos dazu gibt es hier:

Das denkt Lukas Podolski über die Causa:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare