Kuba schreibt Geschichte - Lewas Unserie hält an

Aufmacherbild Foto: © getty

Jakub Blaszczykowski ist Polens "Mister EURO".

Im letzten Gruppenspiel schoss der 30-Jährige sein Team zum 1:0-Sieg. Damit ist Kuba der erste Pole, der in zwei EM-Endrunden zumindest einen Treffer erzielen konnte.

Zudem ist der Flügelspieler von der Fiorentina der Erfolgsgarant der Weiß-Roten bei Europameisterschaften: Polen erzielte bislang fünf Treffer bei EM-Endrunden, Blaszczykowski war an vier davon direkt beteiligt. Zwei Tore erzielte er selbst, zwei weitere bereitete er vor.

Lewandwskis Torsperre hält an

Während Polen einmal mehr Blaszczykowski feiert, geht die Unserie von Robert Lewandowski weiter.

Der Bayern-Torjäger hatte gegen die Ukrainer zwar mehrere Möglichkeiten, darunter eine hochkarätige in der Anfangsphase, blieb aber erneut ohne Torerfolg.

Somit wartet der 27-Jährige bereits seit 523 Minuten auf einen Treffer bei einer EM. Zuletzt netzte er im ersten Spiel der Heim-EURO 2012. Eine ungewöhnliche Flaute für einen Stürmer von seinem Format.

"Es war ausgemacht, dass ich nur komme, wenn..."

Während Lewandowski über seine Unserie grübelt, herrscht bei Blaszczykowski Freude: "Es fühlt sich großartig an! Schön, dass wir das geschafft haben."

"Die Ukraine war besser, als wir es erwartet haben", zeigt er sich etwas verwundert über den starken Auftritt des letzten Gruppen-Gegners. "Obwohl wir einen schlechten Tag erwischt haben, haben wir gewonnen", so der Torschütze. "Wir haben die drei Punkte geholt, das ist wichtig."

Dass er schon zur Pause eingewechselt wurde, war dem Spielstand geschuldet. Denn eigentlich hätte Kuba geschont werden sollen: "Es war ausgemacht, dass ich nur komme, wenn es wirklich nötig ist."

"Es war nötig und ich habe getroffen", lacht er. "Das ist für mich nicht wichtig, wichtig ist der Erfolg der Mannschaft."

>>> Verpasse keine Sport-News mit dem Whatsapp-Service von LAOLA1 <<<

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare