Benzema wird für EURO 2016 nicht nominiert

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Karim Benzema wird bei der Heim-Europameisterschaft 2016 nicht für Frankreich auflaufen.

Der französische Stürmer-Star von Real Madrid gibt am Mittwoch auf Twitter bekannt: "Ich werde nicht für unsere EURO in Frankreich nominiert werden."

Benzema wurde wegen seiner Verwicklung in den Erpressungsskandal um seinen Teamkollegen Mathieu Valbuena im Dezember aus der Nationalmannschaft ausgeschlossen.

Der 28-Jährige soll mitgeholfen haben Valbuena mit einem Sexvideo zu erpressen.

Aufgrund eines richterlichen Entscheids durfte er den Mittelfeldspieler für Monate weder treffen noch mit ihm sprechen.

Juristisch liegt offiziell noch nichts gegen Benzema vor, jedoch wird er in dem Verfahren als Komplize geführt. Zudem wurde er Medienberichten zufolge jüngst auch als Zeuge bei Ermittlungen um Geldwäsche angehört.

Der französische Fußballverband (FFF) und Teamchef Didier Deschamps hatten sich dennoch unabhängig davon die Möglichkeit offen gehalten, den 81-fachen Internationalen (27 Tore) für das Heim-Turnier im Sommer zurückzuholen.

Die Entscheidung sollte eigentlich erst am kommenden Freitag fallen.



LAOLA Meins

EURO 2016

Verpasse nie wieder eine News ZU EURO 2016!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare