EURO-Powerranking: Ränge 16-9

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Alle haben einmal gespielt!

Nach dem Powerranking vor der EURO 2016 ist es nun an der Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Wie haben sich die Kräfteverhältnisse der 24 Teams aufgrund ihrer jeweils ersten Partie verändert?

HIER DIE PLÄTZE 16-9:

16. (17.) Island

Beim ersten EM-Spiel aller Zeiten gegen Portugal einen Punkt mehr als erwartet geholt. Unangenehmer Gegner und offensiv gefällig.

15. (19.) Ukraine

Zog mit 0:2 gegen Deutschland den Kürzeren, zeigte aber vor der Pause, wie gefährlich man sein kann, da wankte der Weltmeister ob des Umschaltspiels gehörig. Konoplyanka und Yarmolenko sind die erwarteten Waffen.

14. (16.) Rumänien

Verkaufte sich im Eröffnungsspiel sehr kompakt und sehr teuer, ehe ein Traumtor den französischen Sieg fixierte. 

13. (10.) Türkei

Musste sich den Kroaten knapp geschlagen geben, noch ist allerdings Luft nach oben bei Turan und Kollegen.


Die Top-Elf des ersten EM-Spieltags:


12. (14.) Tschechien

Kassierte erst knapp vor Schluss das Tor zur Niederlage gegen den Titelverteidiger aus Spanien. Die Tschechen hatten defensiv zu tun, konnten aber auch offensiv ihre Qualitäten zeigen.

11. (13.) Schweiz

Zwar nur ein knapper Erfolg gegen die Albaner, doch wenn die Eidgenossen etwas effizienter gewesen wären, wäre es der klarste Sieg des ersten Spieltags geworden.

10. (11.) Wales

Erstes Tor, erster Sieg bei einer EURO für Wales, die mit ihrer kompakten Spielweise überzeugen. Das wird auch für andere Teams nicht einfach. 

9. (9.) Polen

Knapper, aber völlig verdienter Auftaktsieg gegen Nordirland. An der Effektivität sollte man aber dringend arbeiten.




LAOLA Meins

EURO 2016

Verpasse nie wieder eine News ZU EURO 2016!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare