Lustenau beweist erneut Stehauf-Mentalität

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Floridsdorfer AC
SC Austria Lustenau
1:3 (1:0)

In Wien begann die Lustenauer Austria vor den Augen von Rapid-Trainer Mike Büskens und Altach-Coach Damir Canadi überlegen, fand auch erste Möglichkeiten vor.

In Führung gingen aber die Wiener. Adrian Grbic stieg bei einem Corner am höchsten und erzielte die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung der Wiener (19.). Bereits zuvor hatte der 20-Jährige mit seinem ersten Abschluss die vorläufige Wende im Spiel eingeleitet, verfehlte bei seinem ersten Abschluss das Tor jedoch knapp (19.).

Vor der Pause musste Schiedsrichter Walter Altmann die Partie wegen eines Gewitters für knapp fünf Minuten unterbrechen.

Nach Wiederanpfiff übernahm Lustenau erneut das Kommando und erzielte durch Raphael Dwamena kurz nach Wiederbeginn den Ausgleich für die Vorarlberger, die in weiterer Folge die Entscheidung suchten und in der 72. Minute durch Ilkay Durmus, der nach einem Konter und Dwamena-Assist trocken einschob, auch fanden (72.).

Julian Wießmeier erzielte den Endstand, nachdem ein Rückpass der Floridsdorfer auf dem nassen Geläuf stecken geblieben war.


LAOLA Meins

Floridsdorfer AC

Verpasse nie wieder eine News ZU Floridsdorfer AC!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

SC Austria Lustenau

Verpasse nie wieder eine News ZU SC Austria Lustenau!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare