Verdienter Sieg für Wacker in Wr. Neustadt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der FC Wacker Innsbruck feiert im Titelkampf einen 2:0-Auswärtssieg beim SC Wiener Neustadt.

Die Führung gelingt nach neun Minuten: Säumel mit dem Eckball von links und Jamnig trifft unbedrängt per Volley ins rechte untere Eck.

Auch nach der Pause ist Wacker besser, erst in Minute 90 fällt die Entscheidung: Nach scharfer Hereingabe von Micic fälscht Pfingstner den Ball ins eigene Tor ab.

Vor den Dienstags-Spielen der 27. Runde liegt Wacker nun zwei Punkte hinter Leader St. Pölten.

Bestes Auswärtsteam der Liga

Tiroler stellten einmal mehr ihre Auswärtsstärke in dieser Saison unter Beweis, durften sich beim 13. Auftritt in der Fremde über den schon zehnten Sieg freuen.

Mit 30 Punkten sind sie in dieser Wertung die Nummer eins der Liga.

Wiener Neustadt ist nach der zweiten Niederlage gegen einen Titelkandidaten hintereinander (am Freitag 2:3 in St. Pölten) mit 34 Zählern weiter Tabellensiebenter.

Die Innsbrucker gaben im Stadion Wiener Neustadt vor nur 930 Zuschauern von Beginn an den Ton an und legten früh den Grundstein für den Sieg.

Nach einer Säumel-Ecke traf der völlig unbedrängte Jamnig mit einem Volleyschuss zum 1:0 (9.).

Großchancen bleiben ungenützt

Die Gäste hatten nachlegen können, eine Triplechance von Thomas Pichlmann, Alexander Gründler und Jürgen Säumel (30.) blieb aber ungenützt, zudem setzte Pichlmann einen Kopfball aus bester Position daneben (40.).

Die Tiroler hatten die Partie auch nach dem Seitenwechsel im Griff. Den Wiener Neustädtern fehlte die nötige Durchschlagskraft, da die Tiroler aber im Abschluss die nötige Effizienz vermissen ließen, blieb es bis zum Schluss spannend.

In der 89. Minute war der zweite Ligasieg der Truppe von Chefcoach Klaus Schmidt aber endgültig fixiert, da beförderte Pfingstner den Ball nach schöner Aktion von Danijel Micic aus kurzer Distanz ins eigene Netz.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare