Schwerer Dämpfer für die SKN-Titelambitionen

Aufmacherbild Foto: © GEPA

SC Austria Lustenau
SKN St. Pölten
4:2 (1:1)

Seifedin Chabbi (23.) bringt Lustenau im Reichshofstadion in der 23. Minute in Front, David Stec (33.) nützt auf der Gegenseite einen Fehler von Daniel Sobkova zum 1:1 aus.

Nach der Pause verschafft Julian Wießmeier (49.) den Vorarlbergern mit einem verwandelten Elfmeter wieder einen Vorteil.

Nach einer Stunde legt die aktivere Austria nach. SKN-Kapitän Tomasz Wisio krönt seine alles in allem schwache Leistung mit einem Eigentor. Der Fairness halber muss erwähnt werden, dass Torhüter Christoph Riegler bei dieser Aktion weit vor seinem Tor quasi im Blindflug unterwegs ist.

Die Gäste schöpfen durch den Treffer von Patrick Schagerl (89.) spät noch Hoffnung, die macht jedoch Sobkova in der Überspielzeit mit einem direkt verwandelten Freistoß zunichte.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare