"Können nicht zur Tagesordnung übergehen"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach dem 1:3 beim FAC wird es beim FC Wacker Konsequenzen geben.

Auch wenn sich General Manager Alfred Hörtnagl nach dem Spiel nicht auf eine Trainerdiskussion einlassen will, ist seine Enttäuschung nicht zu übersehen.

"Wir können nicht zur Tagesordnung übergehen", sagt der 49-Jährige nach der fünften Saisonniederlage der Innsbrucker bei "Sky".

"Wenn man auf diese Art und Weise verliert ist das enttäuschend - wieder einmal. Es wird viel Anstrengung brauchen, da herauszukommen", so Hörtnagl.

In gemeinsamen Gesprächen werde man die aktuelle Situation aufarbeiten, kündigt er an.

"Abwehr ist der Liga nicht würdig"

Trainer Maurizio Jacobacci will seinen Sessel jedenfalls nicht freiwillig räumen. Er hat weiterhin Freude an seinem Job.

"Bei mir muss man sich keine Sorgen machen, ich bin gerne Trainer hier bei Wacker", so der Italiener.

Angesichts der Defensivleistung muss aber auch er zugeben: "Die Abwehr ist dieser Liga nicht würdig."

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare