"Wir werden bestimmt nicht mauern"

Aufmacherbild Foto: © GEPA

St. Pölten kann mit einem Remis bei Wr. Neustadt am Freitag (18:30 Uhr, im LAOLA1-Ticker) den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die Bundesliga perfekt machen.

"Wir werden sicher nicht hinfahren und mauern", kündigt Stürmer Manuel Hartl an. Die Elf von Karl Daxbacher feierte zuletzt fünf Siege in Folge, den wichtigsten vergangenen Freitag mit einem 3:2 gegen den LASK.

Gegen den SCWN haben die Landeshauptstädter bislang alle drei Saisonduelle für sich entschieden.

Alle Kaderspieler reisen mit

Dazu kann Daxbacher im NÖ-Duell praktisch aus dem Vollen schöpfen.

Einzig der langzeitverletzte Marcel Holzmann fehlt nach seinem im Herbst erlittenen Kreuzbandriss. Alle SKN-Profis werden die Reise nach Wiener Neustadt antreten - auch jene, die es nicht in den 18-Mann-Kader schaffen.

Der Meisterteller ist allerdings noch nicht in Wiener Neustadt.

Dieser wird selbst im Fall des bereits davor fixierten Aufstieges erst in der letzten Runde vergeben. Die St. Pöltner wollen dann im eigenen Stadion feiern.

LASK kämpft nur noch um Minichance

Die niederösterreichische Landeshauptstadt wäre erstmals seit 1994, als der VSE St. Pölten abgestiegen war, wieder in der höchsten Spielklasse vertreten. Der SKN wurde erst 2000 gegründet.

Der LASK, der sich im März 2015 von Trainer Daxbacher getrennt hatte, hat den Aufstieg bereits so gut wie abgeschrieben.

Ihre Minichance könnten die Oberösterreicher mit einem Heimsieg gegen Kapfenberg am Leben erhalten.

In der letzten Runde tritt das Team von Oliver Glasner auswärts gegen den FC Liefering an während der SKN zuhause den Floridsdofer AC empfängt.


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare