Radikaler FAC-Umbau: Auch Kapitän muss gehen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bei Erste-Liga-Klub FAC bleibt nach der Saison kein Stein auf dem anderen.

Derzeit sind von 26 eingesetzten Kaderspielern der abgelaufenen Saison nur vier für die nächste Spielzeit bestätigt. Laut "Krone" trennt man sich unter anderem auch von Urgestein und Kapitän Andreas Bauer.

Fix seien derzeit nur Stefan Krickl, Matthias Hager und die beiden Goalies Martin Fraisl bzw. Nikolai Vambersky.

Maximilian Entrup könnte bleiben, ihm sollen aber Angebote von Rapid, Sturm, Admira und St. Pölten vorliegen.

Die Floridsdorfer sind mit 17 Punkten sportlich abgestiegen, bleiben aufgrund der finanziellen Turbulenzen bei Austria Salzburg bzw. dem Ausstieg aus dem Profifußball vom SV Grödig in der Ersten Liga.

Weniger Sponsoren, dünnerer Kader

Aufgrund der schwachen Leistungen (27 Niederlagen, 77 Gegentore) ist den Wienern ein Sponsor abgesprungen, einige haben ihren Beitrag halbiert.

Geplant sei nun ein dünnerer Kader von 16 bis maximal 18 Feldspielern. 

"Wir konnten das Budget der letzten Saison gerade so halten", meint Sportchef Peter Eigl. Das wären in etwa 1,5 Millionen Euro.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare