Wacker-Präsident wiedergewählt

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Josef Gunsch bleibt weiterhin Präsident von Erste-Liga-Klub Wacker Innsbruck.

Der Vereins-Boss wird bei der ordentlichen Generalversammlung mit 95 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Auch die Vorstände Andreas Perger, Manfred Waldauf, Peter Margreiter und Martin Ausserlechner bleiben im Amt, dazu wird das Vorstands-Team mit Christoph Walser und Josef Hauser erweitert.

"Für die Wiederwahl möchte ich mich ganz herzlich bedanken", so Gunsch.

Er fährt fort: "Wir haben in den vergangenen zweieinhalb Jahren mit großer Anstrengung einen Weg eingeschlagen, den Tiroler Traditionsverein wieder auf gesunde Beine zu stellen. Dies ist uns gelungen und ich freue mich, den Verein weiterhin mit meinem Team zu führen und unsere Projekte - gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Partnern und Sponsoren - umsetzen zu können."

Im Zuge der Generalversammlung werden außerdem die Weichen für die Ausgliederung der Profimannschaft in eine Kapitalgesellschaft, welche vom Bundesministerium für Finanzen vorgeschrieben wird, gelegt. In einer Diskussion werden auch hier etwaige Problempunkte und Unsicherheiten seitens der Mitglieder ausgeräumt.

General Manager Alfred Hörtnagl wagte nach einem kurzen sportlichen Rückblick den Blick in die Zukunft und präsentierte einige Eckpunkte der "Mission Wacker 2020".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare