LASK gewinnt gegen Aufstiegskonkurrent Wacker

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Der LASK feiert in der 4. Runde der Ersten Liga einen 1:0-Sieg gegen Titelmitfavorit Wacker Innsbruck.

Das Topspiel gerät in Pasching zu einer hektischen, chancenarmen Partie. Die Linzer sind das etwas gefährlichere Team, was Rene Gartler in der 72. Minute belohnt: Der Stürmer trifft nach einer perfekten Otavio-Flanke wuchtig per Kopf. Pichlmann vergibt den späten Ausgleich und trifft nur die Stange (90+1).

Die Tiroler halten damit bei enttäuschenden vier Punkten, der LASK ist Fünfter (7 Pkt).

LASK Linz
FC Wacker Innsbruck
1:0 (0:0)

Vorsichtiger Beginn

Als Devise dürften beide Trainer "verlieren verboten" ausgegeben haben.Entsprechend vorsichtig agierten die Teams, die vor Spielbeginn lediglich vier Zähler auf dem Konto gehabt hatten, vor allem in der ersten Hälfte, wo es zu keiner nennenswerten Torchance kam.

Nach Seitenwechsel dauerte es bis zur 57. Minute, bis die Tiroler erstmals so etwas ähnliches wie Gefahr produzierten. Florian Jamnig setzte sich auf dem rechten Flügel durch und brachte den Ball scharf zur Mitte, wo LASK-Verteidiger Christian Ramsebner in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Alexander Riemann klären konnte.

Es sollte ein Strohfeuer bleiben.

Gartler mit Goldtor

Das glücklichere Ende hatte schließlich der LASK für sich. Der brasilianische Außenverteidiger Paulo Otavio bediente Gartler mit einer Flanke mustergültig.

Der 30-Jährige erzielte auch sein zweites Saisontor mit dem Kopf und verschaffte den Linzern den schmeichelhaften Sieg in einem Spiel, das sich keinen Sieger verdient gehabt hätte. In der Nachspielzeit vergab der eingewechselte Thomas Pichlmann die einzige Ausgleichschance (91.).


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare