Nach Horror-Foul: Entschuldigung mit Hoppala

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Blau Weiß Linz entschuldigt sich bei Julian Wießmeier für das Horror-Foul, wegen dem der Lustenau-Profi nun um die Fortsetzung seiner Karriere bangt.

Den Oberösterreichern passiert dabei jedoch ein kleines Hoppala, auf Facebook schreiben sie den Namen des Stürmers falsch. "Lieber Julian Weißmeier (sic!), es tut uns sehr leid, dass Du Dich gestern so schwer verletzt hast."

Mittlerweile wurde der Fehler ausgebessert. Wießmeier erlitt nach dem Foul von Ante Anic einen Schien- und Wadenbeinbruch.

Schiedsrichter Julian Weinberger zeigt dafür nicht einmal Gelb. 

"Ante Anic, die gesamte BW-Mannschaft sowie der FC Blau Weiß Linz wünschen Dir alles Gute für die bevorstehende Operation, gute Besserung und einen optimalen Heilungsverlauf", richten die Linzer dem 23-jährigen Deutschen aus. 

Karriere in Gefahr

Lustenau-Coach Lassaad Chabbi meinte nach der Partie: "Ich bin sehr sehr traurig. Julian wird morgen in München operiert und wir wissen nicht, ob er seine Karriere fortsetzen kann."

Wießmeier galt als heißer Kandidat für einen Transfer in eine höhere Liga. Der Angreifer hat in 35 Spielen für die Vorarlberger 20 Tore und 5 Assists erzielt.

Hier die Video-Highlights der Partie zwischen Lustenau und BW Linz:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare